tom's networking guide
 
Anzeige
Die Xplore Technologies Corp. übernimmt den Mitbewerber Motion Computing >
< Sophos UTM-Paketfilter vom BSI zertifiziert
05.05.15 00:18 Alter: 5 Jahre
Kategorie: Top-News, Internet-Intranet, Mobile Generation, Sicherheit, Security, Anti-Spam
Von: Nina Eichinger

Amerika ist Spitze - als Spamschleuder

Sophos stellt regelmäßig Ranglisten der am meisten Spam verbreitenden Länder auf. Im vorausgegangenen Quartal hatte hier noch China den Spitzenplatz inne. In der aktuellen Erhebung hat sich Amerika diesen Platz wieder zurückerobert. Deutschland hat sich mittlerweile auf den letzten Platz hinuntergearbeitet.


Sophos Spampionship-League: Das Spampire schlägt zurück - Amerika ist zurück auf dem Spamthron.

Sophos Spampionship-League: Das Spampire schlägt zurück - Amerika ist zurück auf dem Spamthron.

Sophos Spampionship-League: Beim Pro-Kopf-Volumen liegt Moldawien weit vorne.

Sophos Spampionship-League: Beim Pro-Kopf-Volumen liegt Moldawien weit vorne.

Wiesbaden – Massenmails, also Spam, sind nach wie vor ein einträgliches Modell. Was macht es schon, wenn man zigtausend Mails verschicken muss um den einen oder anderen leichtgläubigen zu erwischen, der auf die Mail hereinfällt. Stimmt das "Produkt", haben die Versender die Kosten so schnell wieder eingespielt. Meist geht es dabei um gefälschte Markenprodukte oder eher nicht legale Medikamente. Selbst Mails mit Links und Anhänge von bekannten Unternehmen – darunter Finanz- oder Logistikkonzerne – werden oftmals bedenkenlos geöffnet. Um dem Spam-Phänomen auf den Grund zu gehen, nutzen die SophosLabs ein großes Netzwerk an Spam-Fallen, die das Unternehmen quartalsweise analysiert und auswertet.

Spam-Versender häufig keine Kriminellen
Die Kriminellen haben das eigene Versenden von Spam schon vor Jahren aufgegeben, da die Gefahr, gefasst zu werden, zu groß ist. Deutlich einfacher und sicherer ist es, sich einiger Bot-Netze (auch Zombies genannt) zum Versenden des Spams zu bedienen. Die betroffenen Computer gehören in aller Regel Privatpersonen, die den Missbrauch häufig nicht bemerken.

Die SPAMPIONSHIP-League – Ergebnisse nach Volumen
Diese Liste wird in aller Regel von großen, gut vernetzten Ländern angeführt. Im ersten Viertel dieses Jahres konnten die USA mit 10 Prozent des weltweiten Spams ihren Stammplatz Nr. 1 von China zurückerobern, die im vorigen Quartal für immerhin 6 Prozent des Spams verantwortlich waren. Einen überraschenden zweiten Platz belegt Vietnam, die in Q4 2014 noch auf dem siebten Platz lagen. Die vietnamesische Wirtschaft wächst und seine Bevölkerungszahl ist in etwa mit der Deutschlands vergleichbar, die allerdings 40 Prozent weniger Spam verbreitet. Platz drei ging in diesem Quartal an die Ukraine. Deutschland belegt den letzten Platz dieser Liste, ist aber dennoch die Quelle für 2,7 Prozent des weltweiten Spam-Aufkommens. Österreich verzeichnet mit 0,3 Prozent ein um 0,1 Prozent leicht erhöhtes Spamaufkommen und stieg von Platz 52 auf 45. Die Schweiz konnte sich dagegen von Platz 36 auf 44 verbessern und hat nach 0,5 Prozent im 4. Quartal 2014 im aktuellen Zeitraum nun einen Anteil von 0,3 Prozent.

Erstes Quartal 2015

 

USA

10,0%

Vietnam

7,0%

Ukraine

6,8%

Russland

5,7%

Südkorea

5,6%

China

5,5%

Brasilien

4,0%

Indien

3,6%

Italien

3,2%

Argentinien

2,9%

Japan

2,7%

Deutschland

2,7%

Viertes Quartal 2014

 

China

16,6%

USA

11,1%

Südkorea

8,7%

Russland

7,2%

Japan

5,6%

Vietnam

5,1%

Ukraine

4,5%

Brasilien

2,5%

Deutschland

2,5%

Indien

2,0%

Argentinien

1,9%

Taiwan

1,7%

Die SPAMPIONSHIP-Ergebnisse pro Kopf
Im zweiten Teil der Übersicht berechnet SophosLabs dann, das Spam-Versand-Volumen pro Kopf und setzt das dann in Relation zum Wert des aktuellen Spitzenreiters - dieses Quartal also der USA. Hier hatte die Schweiz im letzten Quartal den unrühmlichen 3. Platz mit einer Quote von 3,5 belegt. Doch die Eidgenossen scheinen das Problem in den Griff bekommen zu haben und liegen nun mit dem Faktor 1,3 nur noch im hinteren Feld (Platz 31). Verdoppelt hat sich dafür der Multiplikator in Österreich von 0,6 auf 1,2. Das bedeutet Platz 36 für das Alpenland. Deutschland belegt im 1. Quartal 2015 Platz 43 mit einem Faktor von 1,0 und verbessert sich damit leicht von Platz 34.

Erstes Quartal 2015

 

Moldawien

10,6-fach

Bulgarien

5,2-fach

Ukraine

4,6-fach

Südkorea

3,6-fach

Israel

3,2-fach

Armenien

3,1-fach

Hongkong

3,0-fach

Kasachstan

2,7-fach

Uruguay

2,6-fach

Vietnam

2,4-fach

UAE

2,3-fach

Argentinien

2,2-fach

Viertes Quartal 2014

 

Südkorea

5,0-fach

Hongkong

4,5-fach

Bulgarien

4,1-fach

Ukraine

2,7-fach

Isreal

2,3-fach

Taiwan

2,1-fach

Uruguay

2,1-fach

Kasachstan

1,8-fach

Singapur

1,7-fach

UAE

1,6-fach

Vietnam

1,5-fach

Schweiz

1,4-fach


Neu in der Liste der Spam-Versender pro Kopf ist im ersten Quartal 2015 Moldawien. Aus diesem Land kamen fast doppelt so viel Spammails wie aus Bulgarien, einem alten Bekannten, der nur noch Platz zwei belegt. Da der Spam aus Moldawien fast ausschließlich von einer kleinen Gruppe von Providern versendet wurde, lässt sich derzeit nciht sagen, ob  diese gehackt wurden oder ob da jemand lukrative Verträge abgeschlossen hat.

Ähnlich auffällig ist das hohe Ranking von Israels mit Platz fünf. Bei derart hoch technologiesierten Ländern kann man normalerweise von ausreichendem Schutz auf den Rechnern ausgehen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Bewohner Israels - genauso wie in allen Ländern mit einem hohen Faktor - ihre Rechner schnellstmöglich auf Malware scannen und so den Spam-Schleudern den einen Riegel vorschieben.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige