tom's networking guide
 
Anzeige
Microsoft optimiert TechNet-Angebot  >
< McAfee's erste Anti-Spyware für Unternehmen aller Größen
23.11.04 02:17 Alter: 16 Jahre
Von: Arno Kral

Fortinet verbessert Sicherheits-Produktlinie für den Mittelstand

Die neuen FortiGate-100A, 200A, 300A, 400A und 500A Antivirus-Firewall-Systeme bieten mehr Performance, Flexibilität und Sicherheit.


Fortinet erweitert seine Netzwerk-Sicherheits-Plattform um fünf neue Systeme, die speziell auf die Anforderungen mittelständischer Unternehmen und kleiner Betriebe zugeschnitten sind und mehr Performance, Flexibilität und Sicherheit bieten.

Zu den neuen Produkten der A-Serie gehören die Systeme FortiGate-100A, FortiGate-200A und FortiGate-300A, die für den Markt der kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) entwickelt wurden, sowie der FortiGate-400A und FortiGate-500A für mittelständische Unternehmen.

Die Systeme der A-Series erweitern die FortiGate Antivirus Firewall- Plattform von Fortinet und bieten:

  • Mehr Leistung und Durchsatz: Mit doppelter Performance können Anwender ihre Internet-Bandbreite bedarfsgerecht skalieren und bestimmte Anwendungen besser einsetzen, darunter Voice over IP (VoIP), Downloads und Web-Applikationen, die eine Security-Verarbeitung in Echtzeit voraussetzen.
  • Zusätzliche Anschlüsse: Variable Konfigurationsmöglichkeiten zur Absicherung sich ständig verändernder Grenzbereiche, DMZ (Demilitarized Zones) und WAN-Verbindungen, darunter Gigabit Ethernet Ports für den FortiGate-300A, FortiGate-400A und FortiGate-500A.
  • Clustering-Unterstützung: Mithilfe der Clustering-Technologie lassen sich Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit der Security-Systeme zusätzlich verbessern.

Die Systeme der FortiGate A-Series bieten vollständigen Content-Schutz für mittelständische Unternehmen und Kleinbetriebe. Die Plattform integriert eine ganze Reihe von Security-Diensten in einer einzigen kostengünstigen und einfach zu administrierenden Plattform. Der Anwender erhält ICSA-zertifizierte (International Computer Security Association) Leistungsmerkmale und Anwendungen, darunter Antivirus, Firewall, VPN (Virtual Private Networking), Netzwerk-basierte Intrusion Detection and Prevention (IDP), Web Content Filtering, Traffic Shaping, Anti-Spam, und Schutz vor Spyware und Adware. Während bei führenden Punktlösungen Lizenzen für jeden einzelnen Teilnehmer verkauft werden, fällt bei Fortinet pro Gerät lediglich eine Lizenz an.

Security der Carrier-Klasse zum KMU-Preis

Die Systeme FortiGate-100A und FortiGate-200A eignen sich ideal für die Sicherheits-Anforderungen von kleinen und mittleren Unternehmen, Filialbüros, Verkaufsstellen und per Breitband angeschlossene Telearbeiter. Um redundante Internet-Verbindungen zu ermöglichen, unterstützen beide Systeme Dual WAN Links. Mit einem integrierten 4-Port-Switch lassen sich vernetzte Geräte direkt anschließen, so dass kein externer Hub oder Switch erforderlich ist.

Die FortiGate-300A-Systeme verfügen zudem über 10/100/1000 Ethernet-Schnittstellen. Für flexible Einsatzmöglichkeiten sorgen sechs unabhängige Interfaces, von denen zwei Gigabit Ethernet unterstützen und auch Dual WAN Links ermöglichen.

Die FortiGate-400A und FortiGate-500A Antivirus Firewalls entsprechen den hohen Anforderungen mittelständischer Unternehmen. Beide Systeme verfügen über zwei 10/100/1000 Ethernet Kupfer-Ports und vier 10/100 Ethernet Ports. Der FortiGate-500A ist zudem mit vier 10/100 Fast Ethernet Switch-Ports ausgestattet und bietet damit mehr Flexibilität bei der Einrichtung von Sicherheits-Topologien in mittelständischen Unternehmen.

Die Systeme der FortiGate A-Serie werden mit FortiOS 2.8, der neuesten Firmware von Fortinet, ausgeliefert. Zu den neuen Features dieser Version zählen unter anderem der Schutz gegen Spyware und Viren, die in Kombination mit IDP- und Stateful-Firewall-Funktionen die einzigartige Dynamic Threat Prevention von Fortinet ergeben. Weiterhin bietet FortiOS 2.8 eine heuristische Virenerkennung, die die Verbreitung neuer, unbekannter Viren eindämmen soll, neue Anti-Spam-Leistungsmerkmale und verbessertes Web Content Filtering durch den FortiGuard-Service. Wie alle FortiGate-Systeme lassen sich auch die Geräte der A-Serie über das FortiProtect Network automatisch aktualisieren. Über das FortiProtect Network werden laufend Updates zum Schutz gegen die neuesten Viren, Würmer, Trojaner, Spyware und andere Bedrohungen bereitgestellt – rund um die Uhr und weltweit.

„Während der Bandbreitenbedarf in Unternehmensnetzwerken ständig zunimmt und auch die Application Server Echtzeit-Verarbeitung erfordern, sorgt Fortinet auch weiterhin dafür, dass die Sicherheit nicht zur Performance-Bremse wird“, erläutert Richard Hanke, Vice President of Product Management bei Fortinet. „Die Systeme unserer neuen FortiGate A-Serie verbessern die in-line Netzwerk-Sicherheit und ermöglichen eine unerreichte Schutzwirkung, Flexibilität und Bedienbarkeit zu einem Bruchteil der Kosten anderer Lösungen.“

Preise und Verfügbarkeit:

Die Antivirus Firewall Systeme FortiGate-100A, 200A, 300A, 400A und 500A können ab sofort bestellt werden und werden ab Mitte November 2004 ausgeliefert.

Preise nennt Fortinet nicht.

Über Fortinet

Fortinet wurde im Jahre 2000 von Ken Xie, dem Gründer und früheren CEO von NetScreen, gegründet. Das Unternehmen fokussiert sich auf die Entwicklung von Echtzeit-Sicherheitslösungen für Netzwerke und ist laut IDC weltweiter Marktführer im Bereich Unified Threat Management (UTM). Die mehrfach ausgezeichnete FortiGate-Produktfamilie verfügt über eine hardwarebeschleunigte, ASIC-basierte Architektur und bietet Netzwerklevel-Dienste wie Firewall, VPN, Intrusion Detection und Traffic Shaping sowie auf der Applikationsebene Services wie Virenschutz, Content Filtering und Anti Spam. Sämtliche Leistungsmerkmale befinden sich auf einer einzigen Plattform. Content-basierte Angriffe aus E-Mail- und Webverkehr wie Viren, Würmer, unautorisierte Zugriffe und illegale Webinhalte werden in Echtzeit und ohne Einbußen bei der Netzwerkperformance abgewehrt. Führende Marktanalysten wie Gartner beurteilen Fortinet als eines der Unternehmen mit dem größten Potenzial für die Zukunft. Das Unternehmen ist in privater Hand und unterhält seinen Stammsitz in Sunnyvale, Kalifornien.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige