tom's networking guide
 
Anzeige
Kabelfrei telefonieren preiswerter >
< Online-Gaming jetzt mit drahtlosem Komfort
02.11.04 03:09 Alter: 16 Jahre
Von: Arno Kral

Yahoo!-Benutzer werden zu Spammern wider Willen

Phishing-Attacken erreichen nun selbst die E-Mail-Konten von Yahoo!


Yahoo!-Mitglieder sollten derzeit auf der Hut sein. MessageLabs, Anbieter von Managed E-Mail Security Services für Unternehmen, warnt vor E-Mails, die angeblich zur Überprüfung des Yahoo!-ID-Code dienen sollen. Die E-Mail verhindert die automatische Registrierung bei Yahoo! und versucht, Benutzer zur Erstellung von E-Mail-Konten zu verleiten, die anschließend zum Versand großer Mengen an Spam-Mails zweckentfremdet werden.

Die E-Mail enthält eine falsche Yahoo.com-URL, die den Benutzer auf eine vollkommen andere Seite führt, wobei eine dreimalige Umleitung über eine Google-URL die Herkunft des Links verschleiern soll. Anschließend wird auf eine weitere falsche Yahoo-Web-Adresse umgeleitet, von der schließlich eine authentische Yahoo-Hilfeseite mit entsprechenden Erklärungen zum Code-Verifizierungsvorgang geladen wird. Ein gefälschtes Dialogfenster mit einer Yahoo-Bild-ID fordert dabei den Benutzer zur Eingabe des Codes auf.

Alex Shipp, Senior Anti-Virus Technologist bei MessageLabs, meint hierzu: "Diese Masche ist ein weiteres Beispiel für den Versuch von Spammern und Betrügern, nichts ahnende Computerbenutzer für ihre niederträchtigen Ziele einzuspannen. Nicht genug damit, dass sie die Computer ahnungsloser Benutzer in Zombie-Maschinen zur Versendung von Spam verwandeln. Sie schrecken nicht einmal vor dem Versuch zurück, sich neue E-Mail-Konten einrichten zu lassen. Die Vorteile für Spammer ergeben sich zum einen aus der mithilfe dieser Konten erweiterten Kapazität und Flexibilität bei der Versendung von Spam, und zum anderen dadurch, dass dieser Methode ihre Identifizierung zusätzlich erschwert wird."

Bisher sind nur relativ wenig dieser betrügerischen Yahoo!-E-Mails aufgetaucht, was darauf hindeutet, dass die Betrüger kein größeres Aufsehen erregen möchten. Im Rückblick auf die in der Vergangenheit aufgedeckten Betrugsversuche konnte MessageLabs Parallelen zu einer durch seinen Anti-Spam-Service aufgedeckten Phishing-Attacke feststellen, die sich im September dieses Jahres gegen eine bekannte US-amerikanische Bank richtete. Bei der Phishing-Attacke auf diese Bank wurde ebenfalls dreimal über eine Google-URL umgeleitet, was den Schluss zulässt, dass hinter der neuerlichen Attacke das gleiche Team steckt.

E-Mail-Charakteristika

 

Betreff: Automatic Yahoo identifier completion

E-Mail-Text:

Dear Yahoo! Member, 

 We must check that your Yahoo! ID was registered by real people. So, to help Yahoo! prevent automated registrations, please click on this link and complete code verification process:

[ URL removed ]

 

Thank you.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige