tom's networking guide
 
Anzeige
T-Com World of HotSpot >
< Multimedia-Framework für Handys
18.11.04 12:02 Alter: 16 Jahre
Von: Arno Kral

Symantec erweitert Sicherheit und Plattformsupport für pcAnywhere

pcAnywhere 11.5 bietet schnelle Problembeseitigung und mehr Sicherheitsoptionen für Windows, Linux und Pocket PC-Benutzer


Symantec Corp., weltweit führender Anbieter von Produkten für die Informationssicherheit, hat die neueste Version von pcAnywhere, der weltweit führenden Fernwartungssoftware auf den Markt gebracht. Mit pcAnywhere 11.5 ist die Lösung einer größeren Benutzergemeinde zugänglich, da mehr Plattformen und Geräte unterstützt werden. Außerdem sind zusätzliche Sicherheitsfunktionen enthalten, wie sie zum Beispiel von Behörden und Finanzinstitutionen benötigt werden. pcAnywhere 11.5 wird Anfang Dezember 2004 verfügbar sein und richtet sich an mobile Profianwender, Kleinunternehmen, an Computerhäuser und IT-Abteilungen sowie mittlere und große Unternehmen.

pcAnywhere 11.5 kombiniert sichere und umfassende Remote Control Funktionalitäten mit einer Fernverwaltung und modernsten Dateiübertragungsfunktionen, so dass sich Probleme mit dem Helpdesk und dem Server-Support schnell und plattformübergreifend lösen lassen. Benutzer unter Windows, Linux, Windows Pocket PC und Pocket PC Phone Edition können mit pcAnywhere 11.5 aus der Distanz eine Vielzahl von Geräten über eine einheitliche Benutzeroberfläche verwalten. „Unternehmen bemühen sich immer mehr, Fernbedienungs- und Fernverwaltungstechnologien zu implementieren, um die Supportkosten für den Helpdesk zu reduzieren. Und da immer mehr Computerbenutzer mobil arbeiten, sind Sicherheitsbedenken und die Unterstützung mobiler Lösungen ohne Zweifel die entscheidenden Faktoren bei der Auswahl der richtigen Lösung“, so Thom Bailey, Director of Product Management, Enterprise Administration der Symantec Corporation.

pcAnywhere 11.5 zeichnet sich durch eine Reihe von Leistungsverbesserungen aus, die für den Anwender eine höhere Funktionalität und mehr Benutzerfreundlichkeit bedeuten. Neben einer verbesserten Grafikleistung besitzt pcAnywhere 11.5 eine optionale Funktion zur automatischen Erkennung der Bandbreite. Damit wird die Übertragungsgeschwindigkeit jeder aufgebauten Verbindung erkannt und Einstellungen, die die Leistung beeinträchtigen, automatisch angepasst. Im Interesse einer noch höheren Bedienerfreundlichkeit bietet pcAnywhere 11.5 auch eine Reihe von Verbesserungen der Benutzeroberfläche wie anpassbare Taskleisten oder die Anzeige des Dateitransferstatus.

Neue Plattformen

Zusätzlich unterstützt pcAnywhere 11.5 verschiedene Plattformen und gestattet die Fernverwaltung einer breiteren Palette von Geräten. Neue Zugriffsoptionen in dieser Version:

  • pcAnywhere Mobile – Erlaubt den Zugriff auf entfernte Systeme über Windows Pocket PC oder Pocket PC Phone Edition durch eine beliebige TCP/IP-Verbindung einschließlich drahtloser Verbindungen wie beispielsweise WiFi, Bluetooth oder Mobilfunkverbindungen.
  • pcAnywhere Linux Host – Fernverwaltung von Linuxsystemen mit pcAnywhere, ohne spezielle Linux-Tools, Dual-Boot Funktionen, verschiedene Geräte oder Konsolen einsetzen zu müssen.
  • pcAnywhere Web Remote – Sichere Verwaltung entfernter Linux- und Windows-Systeme über eine javagestützte Weboberfläche unter Windows oder Linux, ohne dass Dual-Boot oder mehrere Geräte notwendig sind.
  • Unterstützung für Windows Pre-Installation Environment (Windows PE) – Gibt IT-Administratoren die Möglichkeit per Fernsteuerung Geräte ohne eine vollständige Windows-Neuinstallation wiederherzustellen.

Erweiterte Sicherheitsoptionen

pcAnywhere 11.5 verfügt über eine Reihe zusätzlicher Sicherheitsoptionen und spricht dadurch mehr Benutzer an. Unterstützt wird unter anderem AES-Verschlüsselung (mit einer Stärke bis 256 Bit) mit einem Kryptographiemodul, das dem National Institute of Standards and Technology (NIST) zur Prüfung als Federal Information Processing Standard (FIPS) 140-2 (Level 1) eingereicht wurde. FIPS 140-2 ist ein Kaufkriterium für Bundesbehörden und viele Banken und Versicherungen, die sensible Daten schützen müssen. Die neue Version ermöglicht außerdem die Blockierung von Hostadressen sowie die Standardverschlüsselung von Anmeldeinformationen. Andere Sicherheitsoptionen sind die 13 verschiedenen Authentifizierungsverfahren (einschließlich RSA SecurID-Authentifizierung), Serialisierung, obligatorischen Kennworte, Integritätsprüfung, die Fähigkeit zur Definition von TCP/IP-Adressen und Subnetzen, die eine Verbindung aufbauen dürfen, und die Möglichkeit, Hosts mit pcAnywhere in TCP/IP-Browserlisten zu verbergen.

pcAnywhere 11.5 wird auch in Kombination mit folgenden Produkten von Symantec angeboten:

  • Als Zusatzlösung für Symantec ON iCommand, die Lösung von Symantec zum Infrastrukturmanagement in heterogenen Firmenumgebungen. Symantec pcAnywhere für ON iCommand ermöglicht es IT-Administratoren, Probleme mit dem Helpdesk oder dem Server innerhalb der ON iCommand Umgebung schnell zu beseitigen.
  • Ein Thin-Host von pcAnywhere ist in die Produktfamilie Symantec LiveState Recovery integriert, das festplattengestützte System von Symantec zur Datenrettung, damit IT-Administratoren aus der Distanz Server und Desktops mit der Symantec Recovery Disk wiederherstellen können.

Preis und Verfügbarkeit

pcAnywhere 11.5 ist ab Anfang Dezember über das weltweite Netz der Vertriebspartner und Fachhändler von Symantec erhältlich. Die Lizenz für einen Host/Remote-Einzelplatz kostet knapp 260 €. Für kleine Unternehmen wird das Produkt auch als 5- und 10-Anwender-Lizenz angeboten. Die Preise liegen da bei rund 780 € für eine Remote- und fünf Host-Lizenzen beziehungsweise bei knapp 1500 € für zwei Remote und zehn Host-Lizenzen. Für mittlere und große Unternehmen kostet eine pcAnywhere Einzelplatz-Host/Remote-Lizenz rund 185 pro Stück bei 50 – 99 Lizenzen oder jeweils knapp 150 € bei 500-999 Lizenzen. (Alle Preise sind zuzüglich 16 %MwSt.)

Lizenzinformationen oder Hinweise zu einem Fachhändler finden Sie unter http://www.symantec.com/region/de/partner/channelpartners/index.html


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige