tom's networking guide
 
Anzeige
Horch, wer bricht von draußen ein >
< Telefónica präsentiert neue Komfortprodukte für KMUs
18.02.05 20:20 Alter: 18 Jahre
Kategorie: WLAN, VoIP, Office Connectivity, Mobile Generation, Produkt-News
Von: Arno Kral

Hand in Hand: 3Com IP-Telephonie und BlackBerry

3Com und RIM (von Research in Motion) bieten gemeinsame Lösung für unternehmensweite Mobilkommunikation über Firmennetzwerke


Der Netzwerkhersteller 3Com und Research in Motion (RIM), Anbieter mobiler Kommunikationslösungen, haben eine Verkaufs- und Marketingvereinbarung getroffen. Mit dem IP-Mobility-Modul kündigten sie heute eine gemeinsame Komplettlösung für drahtlose Mobilkommunikation in Firmennetzwerken an. Die derzeit einzigartige Lösung kombiniert den BlackBerry von RIM mit der 3Com VCX-Telephonie-Plattform sowie den 3Com Wireless Switches und Access Points. Ziel der beiden Unternehmen ist es, eine vielfältige Auswahl an Sprach- und Datenanwendungen für Mitarbeiter in Unternehmen anzubieten.

Die gemeinsame Komplettlösung für drahtlose Mobilkommunikation über LAN - das 3Com IP-Mobility-Modul - bietet Unternehmen und Institutionen eine höhere Flexibilität. Zum IP-Mobility-Modul gehören ein 3Com Wi-Fi Access Point, ein 3Com 4400WX Wireless Switch, die 3Com VCX IP-Telephonie Plattform sowie das BlackBerry 7270 SIP Wi-Fi Kommunikationsgerät. Das IP-Mobility-Modul ist die Weiterentwicklung der 3Com Convergence Applications Suite. Neben einer höheren Produktivität ermöglicht die Komplettlösung eine größere Mobilität der Mitarbeiter. Auch ohne Handys können sie jederzeit mobil kommunizieren, egal wo sie sich gerade innerhalb des Unternehmens aufhalten. Schließlich verbessert das IP-Mobility-Modul auch die Interaktion mit den Kunden. Denn die Hauptansprechpartner sind über die drahtlose Geräte von 3Com unternehmensweit über das BlackBerry 7270 Wi-Fi SIP-Telefon erreichbar. Die gemeinsame Lösung von 3Com und RIM unterstützt sichere Verbindungen sowie eine unverzügliche, vollautomatische Weiterleitung sämtlicher Dienste auf das mobile Endgerät.

"Besonders Experten wie beispielsweise Ärzte in Krankenhäusern müssen jederzeit erreichbar sein und Zugriff auf Patientendaten haben," so Jörg Kracke, 3Com Geschäftsführer in Deutschland, Österreich und Schweiz. "Mit dem IP-Mobility-Modul von 3Com und RIM sind sie jederzeit auf dem gesamten Gelände per E-Mail und VoIP erreichbar."

Alle Komponenten des IP-Mobility-Moduls sind ab sofort im Paket aber auch einzeln erhältlich. In Abhängigkeit bereits installierter Netzwerkkomponenten und dem Umfang der installierten Lösung und genutzten Dienste betragen die Kosten pro Nutzer einmalig zwischen 785 € und 1180 €.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige