tom's networking guide
 
Anzeige
Intel AMTlich >
< Handy-Navigator
28.02.05 13:12 Alter: 16 Jahre
Kategorie: Security, Produkt-News
Von: Arno Kral

TREND MICRO stellt auf der CeBIT 2005 die neue Client-Lösung OfficeScan 6.5 vor

Neues Sicherheitsprodukt kooperiert mit Ciscos Trust Agent, der den Virenscanner ins "selbstverteidigende" Netzwerk integriert. CeBIT am Cisco-Stand in Halle 13, Stand C58


Die TREND MICRO Deutschland GmbH präsentiert auf der diesjährigen CeBIT die OfficeScan Corporate Edition 6.5. Office Scan ist eine neue Client-Lösung für Enterprise-Kunden und Bestandteil der Network Admission Control (NAC)-Kooperation zwischen TREND MICRO und Cisco. Die Client-Lösung gewährleistet, dass nur PCs mit aktuellem Virenschutz mit dem Netzwerk verbunden werden und begrenzt so den möglichen Schaden für Unternehmen durch Netzwerkviren und -würmer. Messebesucher finden TREND MICRO auch auf dem Cisco-Stand in Halle 13, Stand C58.

TREND MICRO bietet mit der neuen NAC-kompatiblen Version 6.5 seiner OfficeScan Corporate Edition, umfassende und effiziente Netzwerksicherheit für Desktop-PCs von Unternehmen. Das NAC-Programm, Bestandteil der Cisco Self-Defending Network Sicherheitsstrategie, begrenzt mit der Überprüfung der Client-Sicherheitssoftware auf Netzwerkebene den möglichen Schaden für Unternehmensnetze durch Netzwerkviren und -würmer. So können sich nur autorisierte Systeme, die den Sicherheitsrichtlinien der IT-Administratoren entsprechen, mit dem Netzwerk verbinden. Dazu zählen Clients, die über die aktuellsten AntiViren-Updates verfügen.

Einsatz von OfficeScan

OfficeScan 6.5 lässt sich in Netzwerken mit NAC-kompatiblen Produkten einsetzen, um unternehmensweite AntiViren-Richtlinien umzusetzen. Über den integrierten Cisco Trust Agent (CTA) kommunizieren OfficeScan Corporate Clients mit den Cisco Netzwerkprodukten. Gemeinsam unterstützen sie die Administratoren bei der Realisierung ihrer Sicherheitskonzepte. Dies gewinnt besonders bei der Überprüfung von Zugangsrechten für Nutzer mobiler Endgeräte oder externer Dritter immer mehr an Bedeutung. Diese greifen zunehmend auf Unternehmensnetze zu und stellen damit ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Selbst bei einem Virenausbruch wird die Möglichkeit einer erneuten Infektion reduziert, indem fragwürdige Desktops ohne aktuellste Sicherheits-Updates identifiziert und blockiert werden können.

NAC ergänzt Enterprise Protection Strategy

TREND MICRO's Unterstützung des NAC-Programms stellt eine optimale Ergänzung der TREND MICRO Enterprise Protection Strategy (EPS) dar. EPS ermöglicht das proaktive, ganzheitliche Management aller Phasen eines Angriffs durch Netzwerk-Würmer oder -Viren, inklusive der Stabilisierung von Produktivität und Informationsfluss innerhalb eines Unternehmens.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige