tom's networking guide
 
Anzeige
FAST und Swisscom revolutionieren Kabel-TV >
< Attraktive Möglichkeiten im Zeitalter der mobilen Plattformen
02.03.05 15:21 Alter: 17 Jahre
Kategorie: Networking, Produkt-News
Von: Arno Kral

Neue KVM-Switche von Raritan

Pünktlich zur CeBIT erreichen nach dem seriellen Konsolenserver Dominion SX mit 48 Ports die neuen Modelle der KX-Reihe ebenfalls die Serienreife. CeBIT H


Raritan Dominion x432

Raritan beseitigt einen der störendsten Flaschenhälse in Rechenzentren: Mit dem KVM-Switch Dominion KX432 können fünf Administratoren gleichzeitig bis zu 32 Server unterschiedlicher Plattformen per Fernzugriff steuern.

Beim ebenfalls neuen KX416 sind 16 Geräte steuerbar. Im Gegensatz zu vergleichbaren Produkten ist bei der KX-Serie der lokale Port bei gleichzeitiger Verwendung der IP-Ports nicht geblockt.

Mit der neuen KX4-Serie können somit erstmals fünf Administratoren bis zu 32 Server simultan verwalten. Der Qualitätssprung wird möglich durch zentrale Verfeinerungen der Algorithmen für Komprimierung und Verschlüsselung aller Daten, inklusive Videosignale mit 128-Bit.

Die beiden neuen Geräte adressieren Unternehmen mit Datenzentren ab 16 Server. Sowohl der Dominion KX432 als auch der KX416 werden auf der CeBIT präsentiert und sind ab sofort über Raritans Reseller-Netzwerk erhältlich.

Die Produktreihe Dominion KX spricht seine Zielgeräte über eine zentrale webbasierte Schnittstelle (KVM-über-IP) an. Beim Einsatz in dicht gepackten Serverracks und Remote-Offices lassen sich durch einen Dominion KX messbare Vorteile hinsichtlich Wartungszeit, Systemverfügbarkeit sowie bei den Total Cost of Ownership (TCO) erzielen.

Schnell einsatzbereit

Raritan hat mit seiner Dominion KX-Reihe völlig unabhängige Systeme geschaffen, die dank eingebauter Werkzeuge zur Authentifizierung (Unterstützung z.B. für LDAP, RADIUS, Active Directory) und zum Webzugang keine Zusatzgeräte benötigen.

Server und weitere Netzwerkkomponenten werden mit handelsüblichen UTP-Kabeln angeschlossen (Plug & Play). Der Nutzer kann anschließend auch eine IP-Adresse seinerWahl vergeben oder sofort mit der Administra­tion starten.

Vier Administratoren können via Webbrowser zugreifen und ein weiterer nutzt den lokalen Port an der Konsole selbst.

Gesteigerte Leistung bei niedrigerer Bandbreite

Erneut hart gearbeitet hat Raritan an einer weiteren Verbesserung der

Komprimierungs- und Verschlüsselungstechnologie. Diese Killerkriterien hatten bisher die Zahl gleichzeitiger Nutzer und Ports wesentlich eingeschränkt.

Der Durchbruch ist jetzt dank einer Verbesserung der Übertragungsalgorithmen gelungen. Trotz Reduzierung der Netzwerkband­breite bekommen die Anwender schärfere Videobilder (Auflösung bis zu 1.600 x 1.200 Pixel am lokalen Port; 1.280 x 1.024 am Endgerät) mit einer Verschlüsselung von 128 Bit.

Ein integrierter Failoverport trägt zusätzlich zur Systemverfügbarkeit bei, und ein eigens zugewiesener Modemport ermöglicht den Serverzugriff, auch wenn das Netz abgestürzt sein sollte.

Raritan Dominion KX432 und KX416 im Überblick

* digitaler KVM-over-IP Switch für Fernzugriff auf Server und Netzwerkkom­ponenten

* bis zu 5 Benutzer gleichzeitig: 4 via Browser, 1 über lokale Konsole

* 32 oder 16 Ports

* neuartige Komprimierungstechnologie

* Spannungskontrolle für 4 Stromversorgungen per Mausklick

* Video-Auflösung bis zu 1.600 x 1.200 Pixel am lokalen Port;

*  1.280 x 1.024 am Endgerät

* Verschlüsselung mit 128 Bit sowohl der Daten von Maus und Tastatur als auch der Videostreams

* einfache Integration in Authentifizierungssysteme (z.B. LDAP, RADIUS, Active Directory)

* Failoverport und Modemport integriert

Preise und Verfügbarkeit

Beide Modelle werden ab sofort an Distributoren und Fachhändler geliefert.

Die kleinere Variante Dominion KX416 kostet knapp 6100 €, das Flaggschiff Dominion KX432 schlägt mit gut 7200 € zu Buche (Listenpreise, kein Zukauf zusätzlicher Software erforderlich).


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige