tom's networking guide
 
Anzeige
Weltneuheit! Bluetooth Mobile Keyboard >
< Neuer Maßstab für mobiles Fernsehen!
07.03.05 15:28 Alter: 17 Jahre
Kategorie: Digital Lifestyle, Mobile Generation, Produkt-News
Von: Arno Kral

Biophotonentechnik soll energetisches Umfeld des Menschen harmonisieren

Die Biophotonenlinse, einen Strahlenwandler für TV und Computer, vertreibt ab sofort die Elito Electronic GmbH mit der egeo.


Erneut kommt eine phänomenale Nachricht aus Franken: Nach der Akku-Heilfolie BatteryLife vertreibt der Pegnitzer High-Tech-Importeur nun eine Biophotonenlinse, die für den Menschen schädliche elektromagnetische Strahlung wandeln und harmonisieren soll.

Die Erklärung liest sich wie folgt: Dass jeder Körper Licht abgibt, ist unter Biophotonenforschern kein Geheimnis. Zwar kann man dieses Licht mit bloßem Auge nicht sehen, allerdings kann es mit Restlichtverstärkern sichtbar gemacht werden. Dr. rer.nat. Muhammed Refai hat durch die egeo-Biophotonenlinse dieses Licht jetzt nutzbar gemacht. Mit Biophotonentechnik ist es gelungen, dieses Licht in einer kleinen Scheibe zu speichern Die egeo-Biophotonenlinse wurde konstruiert, um schädliche, elektromagnetische Wellen, die durch TV, Computer und Notebooks verstärkt werden, in positive umzuwandeln.

Ob und wann Strahlung zur Belastung wird, tritt bei Menschen nicht einheitlich zu Tage. Die Anzeichen können sich unterscheiden und es kann mehrere Jahre dauern, bis sie überhaupt in Erscheinung treten. Eine Belastung durch Magnetismus oder elektromagnetische Wellen kann sich beim Betroffenen durch verschiedene Symptome ankündigen. Die häufigsten Signale sind: Schlafstörungen, Kopf- oder Venenschmerzen. Durch das Harmonisieren der gesamten Arbeits- und Lebensumgebung mit der egeo-Biophotonenlinse wird nicht nur der Körper geschont und die Ursachen für Schmerzen entfernt, sondern auch ein effektiveres Arbeiten möglich. Dr. Refai hat mit dem Quadromed Performance 2001 bei 150 Patienten, die mit Elektrosmog belastet waren, die körpereigenen Ströme der Meridiane (Energiebahnen) gemessen. Die gleichen Patienten wurden noch einmal gemessen, als sie die egeo in der Hand hielten oder die Biophotonenlinse irgendwo am Körper, oder an den von den Patienten genutzten Fernsehern oder Computern, angebracht waren. Die zweite Messung der Meridiane hat sofort den positiven Effekt der egeo auf den Körper gezeigt.

Bereits 1922 entdeckte der russische Mediziner, Professor Alexander Gurwitsch die Biophotonen in Pflanzen. Der Physiker experimentierte damals mit Zwiebelwurzeln. Leider reichte die damalige Technik nicht für eine genauere Untersuchung aus. Die Biophotonen gerieten in Vergessenheit. Der deutsche Biophysiker Professor Fritz A. Popp hat die Biophotonen im Jahre 1975 „wiederentdeckt“ und die Forschung auf diesem Gebiet neu angestoßen. Der in Marburg unterrichtende Professor baute Geräte mit denen er in der Lage war, das Licht millionenfach zu verstärken. Ein Glühwürmchen wurde damit in zehn Kilometern sichtbar.

Preise und Verfügbarkeit

Die egeo-Biophotonenlinse ist ab sofort zu einem Preis von knapp 50 € (inkl. 16% MwSt.) verfügbar. Vertrieben wird das Produkt von der Elito Electronic GmbH.

Über Dr. Refai

Seit vielen Jahren forscht Dr. Refai auf dem Gebiet der alternativen Umweltprodukte. Sein Schwerpunkt war immer die Interaktion von Umwelt und Mensch und Technik. Dr. rer.nat. Muhammed Refai befaßt sich insbesondere mit dem Themenkomplex der Biophotonen. Die Beeinflussung durch Biophotonen steht dabei im Vordergrund. Sie sollen den natürlichen Prozess der Informations-Weiterleitung in physiologischen Bahnen wieder herstellen, wenn diese durch Beeinflussungen disharmonisch, inkohärent geworden sind.

Über Elito Electronic GmbH

Die Elito-Electronic mit Sitz in Pegnitz bei Nürnberg wurde bereits 1990 gegründet und hat sich seitdem als Repräsentant für Spezial- und Mainstreamprodukte im zentraleuropäischen IT-Channel etabliert. ELITO vertritt als offizieller Vertriebsrepräsentant Plantronics Headsets, Tastaturen der Fa. Keytronic, Unterbrechungsfreie Stromversorgungen der Fa. AdPoS, Notebooktaschen der Fa. CoLuCo. Und Peripherieprodukte der Fa. INCoder. 2004 gründete das Unternehmen mit der schweizerischen batterylife AG eine eigene Zweigniederlassung, ebenfalls mit Sitz in Pegnitz.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige