tom's networking guide
 
Anzeige
Infineon trennt sich von Wearable Electronics >
< MIMO-WLAN-PCCard von D-Link
02.06.05 17:26 Alter: 16 Jahre
Kategorie: Homenetworking, Digitalvideo, Unterhaltungselektronik, Audio, Digital Lifestyle, Produkt-News
Von: Arno Kral

Digitaler modVES geht in den Regelbetrieb über

Nach umfassenden Tests und Anpassungen geht das digitale modVES (modulationsbasierte Video-Entertainment-System) in den Regelbetrieb. Gleichzeitig wird mit der dritten Generation der Grundstein für den Aufbau einer digitalen Home-Entertainments per Antennenleitung gelegt.


Modves-Logo

PC-Intern-Logo

Das modVES-System - Tom's Networking hatte bereits über die zweite Generation des Konzepts im Beitrag "Der dritte Weg" berichtet - arbeitete mit einem analogen TV-Kanal. Die neue, dritte Generation verwendet hierzu nun einen digitalen TV-Kanal und verteilt Multimediainhalte per MPEG2-Streams im wohnungseigenen Antennennetz. Damit fallen Leistungsverluste nicht mehr ins Gewicht. Die Datenrate des MPEG2-Streams beträgt konstant 15 MBit/s, wobei aus Qualitätsgründen ausschließlich „I“-Frames innerhalb des MPEG2-Streams verwendet werden.

Parallel werden die Video-/Audiosignale zusätzlich noch in Form eines analogen TV-Kanals verteilt.

Welcher Fernseher somit mit einem DVB-C-Receiver für den Empfang des digitalen TV-Kanals umgerüstet wird, bleibt Jedem selbst überlassen. Alle anderen TV-Geräte empfangen den eigenen analogen TV-Kanal weiterhin über die eingebaute analoge TV-Tunereinheit.

Im Computermagazin PC-Intern erscheint in wenigen Wochen ein Artikel zur dritten modVES-Generation. Gezeigt wird der Aufbau der Lösung mit einem analogen und digitalen TV-Kanal für Home-Entertainment-Zwecke. Die digitale Lösung ist darüber hinaus für eine modifizierte Transponderumsetzung von Satellitenprogrammen ausgelegt. Insgesamt drei TV-Programme (digitaler modVES-TV-Kanal, Satprogramm-1 und Satprogramm-2) belegen innerhalb des Antennenetzes lediglich einen Kanal. Aufgrund der frei verfügbaren TV-Kanäle ist die Lösung somit umfassend erweiterbar. Mehr Infos, sowie ein Diskussionsforum zum modVES-Konzept, sind im Internet verfügbar.

Auf der modVES-Seite stehen ferner umfassende Informationen sowie Links zu Artikeln für die zweite modVES-Generation bereit. Ein Artikel zur dritten Generation ist vorerst nur in Druckform innerhalb des Magazins PC-Intern geplant.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige