tom's networking guide
 
Anzeige
Media Gateway MG3001-P von Acer >
< WebCam Live! Motion: Motorbetriebenes USB-Auge von Creative
19.10.05 12:48 Alter: 16 Jahre
Kategorie: Server-OS, Produkt-News, Telekommunikation, KVM, Networking
Von: Arno Kral

Preiswerteres und schnelleres KVM von Raritan

Jeder Kilometer, jede Minute für die Anfahrt kostet gutes Geld. So kommt der Fernwartung immer größere Bedeutung zu. Da sich aber nicht jedes Rechnerproblem mit einer gewöhnlichen Fernsteuerung lösen läßt, wird KVM-over-IP immer wichtiger. Mit ihr lässt sich ein Server auch dann ein- und ausschalten und steuern, wenn das Betriebssystem nicht mehr funktioniert. Raritan stellt jetzt ein Produkt vor, das diese Art der Steuerung noch bei einem Preis von unter 800 € kostengünstiger und attraktiver macht - den Dominion KX101.


Raritan Dominion KX101

Raritan Dominion KX101

Essen - Große Firmen müssen einzelne Abteilungsserver ebenso umfassend managen wie ihre Geräte im zentralen Rechenzentrum. Und Systemhäuser wollen die Niederlassungen ihrer Kunden mit nur ein bis drei Servern auf sichere und umfassende Weise verwalten. Dafür bietet Raritan, ein führender Anbieter von Lösungen zur Verwaltung von IT-Infrastruktur, mit dem neuen Ein-Port-KX101 eine preiswerte und sichere Fernsteuerung via KVM-over-IP.

Damit werden Server kostengünstiger als das bisher möglich war in die IT-Infrastruktur eingebunden – und das bis auf die BIOS-Ebene hinunter, unabhängig vom Geräte-Anbieter. Als Werkzeug genügt ein einfacher Web-Browser, für die Sicherheit sorgt die 128-Bit-Verschlüsselung der Maus- und Tastatur-Signale sowie des Videobildes.

Funktionsvielfalt und Firefox-Support

Die Raritan-Entwickler haben mit dem neuen Gerät die Kompressions-Algorithmen verbessert und eine flexible Videoskalierung ermöglicht. Mit ihr gelingt die freie Größenbestimmung des Session-Fensters von der Miniaturansicht bis hin zur Vollbildanzeige. Ein weiterer Nebeneffekt der besseren Kompression: Die unterstützte Cat5-Kabellänge hat sich um über 50 Prozent erhöht: Für Windows-Server garantiert Raritan jetzt eine Länge von mindestens 25 Metern, für Linux-Server sogar bis zu 50 Metern. Vergleichbare Produkte schaffen oft nur neun Meter – und das sogar ohne die aufwendige Verschlüsselung des Videosignals.

Bei dem ebenfalls neuen transparenten Tastatur-Handling werden so gut wie alle Tastatureingaben des Benutzers direkt zum Zielserver gesendet und nicht zuvor vom Desktop-Client verarbeitet (von der Verschlüsselung abgesehen). Diese Funktion macht die meisten der bisher notwendigen Tastaturmakros überflüssig und bietet dem Anwender die direkte Interaktion mit dem Zielserver.

Der Benutzer kann nunmehr frei wählen, ob er seine Server mit der proprietären ActiveX-Technologie des Internet Explorers ansteuert oder ob er die Geräte dank der neuen Version des javabasierten Multi-Plattform-Clients mit Firefox zusätzlich von Linux- oder Mac-Rechnern aus administriert.

Power over Ethernet

Dank seiner eigenen Stromversorgung über PoE (Power-over-Ethernet) spart der KX101 Kabel, Platz und Kosten. Mit einem 0U-Formfaktor kann die KX101-Einheit vertikal oder horizontal an der Seite eines Server-Racks montiert oder an einer beliebigen Oberfläche angebracht werden.

„Der Dominion KX101 macht KVM einfacher, preiswerter und attraktiver – ohne auf Sicherheit und Komfort verzichten zu müssen“, sagt Burkhard Weßler, deutscher Geschäftsführer von Raritan Deutschland. „Mit einem Preis von 785 Euro eröffnen wir den Kunden einen günstigen Einstieg in die KVM-Welt und unseren Partnern und Resellern attraktive neue Umsatzchancen.“

Einsatzgebiete

Vorteile für Systemhäuser und KMUs – Mittelständische Firmen haben  die IT-Verwaltung oft an ihre Systemhäuser ausgegliedert. Diese können ihre Kunden, die meist nur ein bis drei Server besitzen, jetzt mit dieser  Stand-alone-Lösung deutlich preiswerter betreuen als mit einem „großen“ KVM-Switch – und dennoch den gleichen umfassenden Service leisten.

Vorteile in der Enterprise-Klasse

Der  Dominion KX101 wird dank seiner Integration in ein Active Directory genau so wie ein herkömmlicher KVM-Switch auch als Bestandteil eines unternehmensweiten Zugriffs- und Kontrollnetzwerks eingesetzt, indem er sich bei der Schaltzentrale, dem Raritan CommandCenter anmeldet.

Das CommandCenter Secure Gateway von Raritan ist die industrieweit einzige Lösung, die sowohl digitale als auch analoge KVM-Switches und Serial-over-IP-Konsolenserver in einem einzigen, logischen Zugriffs- und Kontrollnetzwerk erfasst. Der Vorteil: Der Administrator muss sich nur einmal zentral anmelden und kann auf alle Server und Geräte zugreifen. Das Einloggen an jedem einzelnen KVM-Switch entfällt.

Der neue KX101 wurde von einer Reihe Kunden getestet, darunter eine Mineralölfirma, die ihn zum dezentralen Zugriff auf die Server von Off-Shore-Ölplattformen einsetzt. „Dominion KX101 ist die kostengünstigste Lösung für diesen Kunden“, sagt Burkhard Weßler. „Der KX101 ist leicht zu installieren und ermöglicht den sofortigen dezentralen Zugriff auf den Zielserver. Es gibt keine andere One-Port-Lösung auf dem Markt, die diese Remote-Management-Funktionen und Tools für den Unternehmenseinsatz bietet.“

Weitere typische Einsatzszenarien sind:

• Umgebungen, in denen der Remote-Zugriff auf missionskritische Server durch andere Administratoren blockiert sein könnte.

• Umgebungen, in denen die Konfiguration der Server oder der anderen Zielgeräte häufig umgestellt werden, z. B. in Testlabors und Demo-Räumen.

• Temporäre Installationen, z. B. Konferenzen, Messen, Kundenniederlassungen und Baustellen.

• Standorte mit PC-betriebenen Geräten, z. B. Einzelhandels-Point-of-Sale-Systeme, interaktive Displays, Kioske sowie medizinische und Militärgeräte.

Preis und Verfügbarkeit

Der Dominion KX101 ist ab sofort weltweit über die Partner und Reseller von Raritan erhältlich. Der Listenpreis liegt bei 785,- € (zzgl. MwSt.). Außerdem bietet Raritan einen Mengenrabatt für das KX101-Gerät in Paketen zu 12 Einheiten.

Über Raritan

Raritan, mit Firmenzentrale in Somerset im US-Bundesstaat New Jersey, ist ein führender Anbieter von Produkten zur Verwaltung von IT-Geräten und den missionskritischen Anwendungen und Services, die darauf ausgeführt werden. Die höchst zuverlässigen und schnell ansprechenden IT-Management-Lösungen von Raritan basieren auf KVM- (Keyboard, Video, Maus) Switches, Seriellen Konsolenservern, Management-Software und Remote-Connectivity-Produkten und ermöglichen Unternehmen das proaktive Überwachen und Verwalten des Systemzustands sowie die Fehlerbehebung und das Zugreifen auf und Beheben von Fehlern von überall und zu jeder Zeit.

Hierdurch werden die Arbeitsabläufe von Datenzentren vereinfacht und beschleunigt und die Systemlaufzeiten und die Mitarbeiterproduktivität verbessert.

Die Lösungen von Raritan werden zur Verwaltung von über 50.000 Datenzentren und anderen IT-Sites rund um den Globus eingesetzt. Die Peppercon OEM-Division von Raritan entwickelt, fertigt und vermarktet moderne, Hardware-basierte Remote-Management-Komponenten basierend auf der digitalen KVM-over-IP- und IPMI-Technologie. Raritan wurde 1985 gegründet und feiert 20 Jahre technische Innovation. Raritan verfügt über 35 Niederlassungen weltweit und liefert seine Produkte in 76 Länder.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige