tom's networking guide
 
Anzeige
TV-Karte integriert intelligenten Kopierschutz >
< PlaneBill und TriaGnoSys signieren Abkommen für ein aeronautisches Billing-System
15.11.05 18:05 Alter: 16 Jahre
Kategorie: Homenetworking, Digital Lifestyle, Mobile Generation, Unterhaltungselektronik
Von: Arno Kral

Ein neuer Stern am Multimedia-Himmel

Neu im Handel: Cowon A2 Portabel Multimedia Player und Cowon iAUDIO U3


Cowon iAudio U3

Cowon iAudio U3

Cowon A2 Portabel Multimedia Player

Cowon A2 Portabel Multimedia Player

Seoul/München – Ab Mitte November 2005 wird der erste Portable Multimedia Player (PMP) von Cowon Systems Inc. im Handel erhältlich sein – der Cowon A2. Der Player ist der elegante Beweis,  dass Multimedia nicht länger auf das heimische Wohnzimmer beschränkt sein muss.

Pünktlich zum Weihnachtsfest wird auch der Cowon iAUDIO U3 auf den deutschen Markt kommen, der weltweit als einer der ersten Flash-MP3-Player den Open-Source Audio-Codec FLAC unterstützt.

Um die Verbreitung der beiden neuen Player und das weitere reichhaltige Produktportfolio des Unternehmens in Deutschland und Europa zu unterstützen, hat Cowon nun auch eine Niederlassung in Frankfurt gegründet. Die Cowon Europe GmbH wird durch eine neu eingerichtete deutsche Hotline ergänzt.

COWON A2

Das edle Erscheinungsbild des neuen Cowon A2 Multimedia-Players wird durch das 4 Zoll große Display im 16:9 Format optisch abgerundet und bietet dank der hohen Auflösung von 480 x 272 Pixel erstklassige Bildqualität. Je nach Wunsch ist der A2 mit einer 20 GB oder 30 GB großen Festplatte ausgestattet. Bei der Wahl des Formats ist er völlig flexibel und unterstützt eine große Zahl an Video- sowie Audio-Formaten einschließlich DivX, XviD, WMV, WMA, MP3, OGG, WAV und ASF und dient zudem als digitales Fotoalbum, wobei JPEG, GIF und auch BMP-Images problemlos angezeigt werden.

Der A2 kann direkt an den Fernseher angeschlossen werden – nicht nur um auf dem Player gespeicherte Filme abzuspielen, sondern auch um direkt vom Fernseher auf den Player aufzunehmen. Auch vom DVD-Player sowie vom Videorekorder können Daten auf den Cowon A2 überspielt werden, der sie im MPEG4 Video-Format abspeichert. Digitale Fotos lassen sich über die OTG-Schnittstelle direkt auf den Player laden, ohne den lästigen Umweg über den PC.

Cowon A2 PMP Spezifikationen:

-  Wahlweise 20 GByte oder 30 GByte Festplattengröße

- Video-Unterstützung: DivX und DiVX DRM, XviD, WMV (direkt, ohne Transcoding)

- Audio-Unterstützung: WMA und WMA DRM 9, AC3 5.1, MP3, OGG, G.726, WAV, ASF

- Image-Unterstützung: JPEG, GIF, BMP

- Darstellungsmöglichkeit von Texten

- USB-2.0-Verbindung

- OTG 2.0

- Integrierter Lithium-Polymer-Akku

- Video In – Aufnahmefunktion vom Fernseher, Videorekorder und DVD-Player, wobei die Daten direkt in MPEG4 umgewandelt werden; Daten werden mit einer Auflösung von 720 x 480 Pixel (30 fps) aufgezeichnet

- TV Out – Abspielmöglichkeit der auf dem A2 gespeicherten Filme auf dem Fernseher; Unterstützung der Formate NTSC und PAL

- 4“ TFT LC-Display (Auflösung: 480 x 272 Pixel)

- Integriertes Radio

- Verschiedenste Sound-Effekte, einschließlich BBE

- Firmware-upgradefähig

- Windows- und Macintosh-kompatibel

- Größe: 78 x 133 x 22 mm

Preis und Verfügbarkeit:

Der Cowon A2 wird ab Mitte November 2005 in Deutschland und Österreich verfügbar sein. Der voraussichtliche EVP beträgt für die 20-GByte-Variante 499,-- €, mit 30 GByte kostet er 539,-- €.

COWON iAUDIO U3

Nur zwei Wochen später kommt auch der neue Cowon iAUDIO Flash-MP3-Player U3 auf den deutschen und österreichischen Markt. Der Player steht seinen iAUDIO Vorgängern in nichts nach und überzeugt besonders durch seine Unterstützung des Open-Source Audio-Codecs FLAC. Damit zählt der U3 weitweit zu den ersten Flash-Playern, die dieses Format im Repertoire haben. MPEG4-Dateien lassen sich auf dem 1.2“ LC-Display des U3 ebenso abspielen wie alle anderen Formate, die für exzellente Flash-MP3-Player Standard sind.

Cowon iAUDIO U3 Spezifikationen:

- Wahlweise 512 MByte, 1 GByte oder 2 GByte Speicherkapazität

- Video-Unterstützung: XviD MPEG4

- Audio-Unterstützung: WMA, MP3, OGG, FLAC

- Image-Unterstützung: JPEG, PNG, BMP

- Darstellungsmöglichkeit von Texten

- USB-2.0-Verbindung

- Integrierter Lithium-Polymer-Akku (Laufzeit bis zu 20 Stunden)

- 1.2“ LC-Display (Auflösung: 160 x 128 Pixel)

- Verschiedenste Sound-Effekte, einschließlich BBE

- Voice-Recording-Funktion

- Radio und Aufnahmefunktion vom Radio

- Firmware-upgradefähig

- Windows- und Macintosh-kompatibel

- Größe: 31,5 x 72 x 18 mm


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

CeBIT 2018 - ein holpriger Neustartversuch

CeBIT Logo

"Die CEBIT 2018 wird ein Business-Festival für Innovation und Digitalisierung", sagte Oliver Frese...

[mehr]

Trend Micro trauert um Günter Untucht

Günter Untucht (Bild: Trend Micro)

Der europäische Chefjustiziar von Trend Micro, Günter Untucht, ist Ende Januar überraschend...

[mehr]

Corel VideoStudio Ultimate 2018 mit neuen Funktionen verfügbar

Corel Logo (Grafik: Logo)

Erste Wahl für anspruchsvolle Gelegenheitsanwender – diesen Anspruch erfüllt das...

[mehr]

Argus 2 - kabellose Überwachungskamera für Akku- und Solarbetrieb

Die Argus 2 ist für innen und außen geeignet. (Bild: Reolink)

Reolink stellt mit der Argus 2 seine neueste Kamera vor. Die innovative Überwachungskamera...

[mehr]

Meltdown und Spectre: MSI liefert BIOS-Updates für Z370-Mainboard

MSI Logo

Mit den Updates will MSI mögliche SIcherheitslücken im aktuellen Intel-Microcode schließén. Updates...

[mehr]

CES 2018: Acer lässt Gamer-Herzen höher schlagen

Acer Nitro 5 (Bild: Acer)

Ob für Gamer, Kreative oder Business-Nutzer - auf der CES in Las Vegas stellt Acer für jeden etwas...

[mehr]
Anzeige
Anzeige