tom's networking guide
 
Anzeige

Philips Go Gear SA5285BT

Firstlook Philips Go Gear SA5285BT "Fullsound"

DSP-Raumklang für tragbare MP3-Player

Gut zum leise hören

Es werden von "Fullsound" denn eher fehlende Höhen bei zu geringen Abtastraten oder zu dumpfen älteren Aufnahmen als Oberwellen hinzugerechnet. Und genau dies führt an Kopfhörern tatsächlich bei geringen Lautstärken zu einer positiv empfundenen Klangverbesserung, an HiFi-Systemen dagegen zum Hörbarwerden eben dieser Obertöne als Klirr-Verzerrung.

Ist der Windows Media Player in einer neueren Version installiert, schnappt er sich sofort die Kontrolle über den Philips SA5285BT (Bild: W.D.Roth)

Wobei die erwähnten Abba-Aufnahmen schon ab Studio mit künstlichen Obertönen aufgepeppt sind - klar, dass das Ohr hier für weitere Tricksereien besonders sensibel ist und die Klang-Mogeleien schließlich auffallen.

Selbst wenn "Fullsound" mit HiFi nichts zu tun hat, erfüllt es also durchaus seinen Zweck und der getestete SA5285BT kann beim Spazierengehen tatsächlich einen subjektiv besseren Klang liefern als ein Ipod. Mit 170 Euro empfohlenem Verkaufspreis ist der SA5285BT dabei deutlich billiger als ein Ipod Classic und enthält noch ein UKW-Radio und eine Aufnahmemöglichkeit - beides fehlt dem Apple-MP3-Spieler.

Diktiergeräte-Funktion

Allerdings sind die Aufnahmen nur einfache Sprachaufnahmen mit einem eingebauten Mikrofon ähnlich einem Diktiergerät - qualitativ hochwertige Musikaufnahmen sind "natürlich" nicht vorgesehen, um die Musikindustrie nicht zu verärgern.

Bekannte Albencover werden beim Abspielen angezeigt (Bild: W.D.Roth)

Und 8 GByte Speicherplatz des zugegeben erschütterungsunempfindlichen Flash-Speichers sind natürlich schon als Ablage für so einige CDs geeignet, aber nicht mit den bis zu 160 GByte eines aktuellen Apple-Festplatten-Ipods vergleichbar.

Es kann ebenso ein schnurloser Bluetooth-Kopfhörer verwendet werden: Der Bluetooth-Sender ist im SA5285BT bereits integriert, dafür steht das B im Typennamen. Das vermeidet Kabelsalat; allerdings schafft Bluetooth selbst ebenfalls nur wieder komprimiert die Musikübertragung. Möglicherweise führt die Höhenanhebung durch "Fullsound" hier zu Problemen.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Firstlook Dreambox DM 800 HD
Satellitenempfänger mit Festplatte sind große, laute Kisten? Auf die Dreambox DM 800 HD trifft dies nicht zu. Sie soll sogar HDTV empfangen. Handelt es sich um ein vollwertiges Gerät? [mehr]
Firstlook Buffalo Linkstation Mini
Ein NAS-Laufwerk für den Heim- und Büroeinsatz soll gefällig aussehen, mit Leistung überzeugen und möglichst umfassende wie sinnvolle Ausstattungsmerkmale bieten. Die Buffalo Linkstation bringt ihre Funktionen auf kleinstem Raum. [mehr]
Test Sitecom Gaming Router WL-308
Das Spitzenmodell der Netzwerkreihe von Sitecom der 300N XR soll besonders die Gamer ansprechen. Wir haben getestet ob die Versprechungen sich im alltäglichen Einsatz erfüllen lassen. [mehr]
Firstlook Ruckus MediaFlex 2825
WLAN mit garantiertem Mindestdurchsatz ist etwas Neues! Hat der bellende Ruckus-Hund der Mefiaflex-NG-Geräte wirklich Biss? Das Labor des Tom's Networking Guide Deutschland hat ihm auf den Zahn gefühlt. [mehr]
Nachgetestet Belkin N1 Vision
Im letzten großen WLAN-Test hatte Belkins WLAN-Flaggschiff "N1 Vision" noch ziemlich enttäuscht. Der Anbeiter Belkin hat unsere Kritik beherzigt und neue Firmware nachgeschoben. Wie viel es gebracht hat, haben wir nachgemessen. [mehr]
High-Speed-PLC-Modems der 200-mbps-Klasse
Powerline-Modems der jüngsten Generation versprechen Triple-Play-taugliche Heimvernetzung ohne neue Kabel ? die Hausstromleitung genügt. Wir haben getestet, wie viele der versprochenen 200 MBit/s in der Realität durch Stromnetz flitzen und ob Video- und [mehr]
Report HomePlug AV
Noch immer fehlt eine schlüssige Strategie für die sichere und mediengerechte Vernetzung des Digital Home. Nun schickt sich HomePlug AV an, all jene Kommunikationsprobleme zu lösen, an denen Technologien wie WLAN, Ethernet oder HomePNA bislang gescheitert [mehr]
Anzeige