tom's networking guide
 
Anzeige

Kommentar Security CeBIT 2008

Kommentar Sicherheit auf der CeBIT 2008

Kriminelle Wertschöpfung im Zeitalter des Bundestrojaners

Die Schäden durch das Ausspähen von privaten Kontodaten im Internet wachsen aber ständig. Laut BKA waren es registrierte 4.200 Phishing-Fälle im Jahr 2007 ? rund 700 Fälle mehr als im Jahr zuvor. Der Schaden pro Fall verdoppelte sich fast. Er liegt nun im Schnitt bei rund 4.000 bis 4.500 ?.

Immerhin geht es international voran. Zwei Tage nach der Veranstaltung in Hannover unterzeichnete der Deutsche Innenminister Wolfgang Schäuble, ganz im Sinne der PDDs, einen Vertrag mit den USA, der den automatisierten Austausch von Fingerabdrücken und DNA-Daten regelt. Einige Tage später legte General Kevin Chilton, Kommandeur des Strategic Command im US-Verteidigungsministerium noch einmal nach. Er beschuldigte China, mehrfach in US-Netze eingedrungen zu sein und eine Abteilung für elektronische Kriegführung (Information-Warfare) aufgebaut zu haben.

SUN, kein Safecode Mitglied, scheint die Sache anders angehen zu wollen. Die Firma gab am Freitag nach der CeBIT bekannt, den von der NSA (National Security Agency) entwickelte Flask Kernel beim Open Solaris Community Projekt einsetzen zu wollen.

Die Flask-Architektur (Flux Advanced Security Kernel) ist ein systemgesteuerter Zugangskontrollmechanismus, den die NSA ursprünglich für den eigenen Gebrauch entwickelt hatte. Es ist ein sicherheitsorientiertes Betriebssystem, das flexiblen Support von Security Policies ermöglicht. Mit dem Einsatz der Flask-Architektur innerhalb des OpenSolaris Betriebssystems will SUN Open Solaris fit für die Anforderungen von Regierungsanwendungen machen.

Vielleicht beeindruckt dies ja auch die Chinesen.

Sicherheitsberater Paul B. Kurtz (rechts) und der Deutsche Kriminalbeamte Klaus Jansen (links). Zum Bundestrojaner wollte sich Kurtz nicht äußern, weil er davon zu wenig verstehe.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Glosse Digital Living auf der CeBIT 2008
Wie bringt man einen Röhrenverstärker, ein Schweden-Regal und ein Designer-Klo durch die CeBIT-Nomenklatur? Schreib "digital living" drauf, und alles ist erlaubt. Hannover nimmt ein Schlückchen aus der IFA-Flasche. [mehr]
Kommentar zur CeBIT 2008
Die Hersteller sparen am Messeauftritt, die Besucher sparen sich den Eintritt und vor der Halle 1, Geburtsort der Messe, steht ein Schild: kein Zutritt. Die CeBIT ist an Systems erkrankt [mehr]
CeBIT Vorbericht
Die CeBIT 2008 strotzt nur so vor Neuheiten. Worauf es ankommt, wen zu besuchen warum sich lohnt, was wer wo zeigt, haben wir für unsere Leser hier zusammengestellt. [mehr]
Test Belkin F5D8233 WLAN-Router
Der WLAN-Router Belkin F5D8233, ein Draft-N-Gerät, überraschte die Tester mit sehr zwiespältigen Ergebnissen. [mehr]
Test Zyxel PLA-470 mit NGB-318S
Mit Netzwerk-Komponenten wie WLAN, Internet-Router und Ethernet-Switch vereinfachen die Homeplug-AV-Modem PLA-470 und NBG-318S von Zyxel die Vernetzung einer Wohnung ganz erheblich ? die PLC-Performance stimmt. [mehr]
First-Look ? Open-E NAS 2.0 und SoHo
Die NAS-Flash-Module von Open-E steckt man in einen IDE-Port auf dem Motherboard. Die Konfiguration erfolgt per Web-Browser. Im Netzwerk stehen dann neue Verzeichnisse mit viel Speicherplatz für alle zur Verfügung. [mehr]
Anzeige