tom's networking guide
 
Anzeige

Kommentar Security CeBIT 2008

Kommentar Sicherheit auf der CeBIT 2008

Kriminelle Wertschöpfung im Zeitalter des Bundestrojaners

Digital Shredder

Eine Spezialform des Löschens zeigte die Firma HSM in Halle 6, die sonst mechanische Shredder für Papierdokumente und CDs herstellt. Der "Digital Shredder" hingegen ist ein elektronisches Gerät mit eingebautem Computer. Er löscht Festplatten spionagesicher, lässt sie aber mechanisch intakt. Das unterscheidet ihn von mechanischen Shreddern, die nur noch Metallspäne hinterlassen.

Der knapp 10.000 ? teure "Digital Shredder" ist das weltweit einzige Gerät auf dem Markt, das den vom US-Nachrichtendienst NSA (National Security Agency) entwickelten, und mittlerweile bei so gut wie allen aktuell erhältlichen Festplatten implementierten "Secure Erase"-Befehl nutzt. Die Platten kann man nach dem Löschen weiterverwenden. Der Spezialbefehl (für Löschprogramme durch BIOS-Restriktionen unzugänglich) setzt alle Sektoren der Platte bei nur einfachem Überschreiben auf Null und bezieht auch verborgene Speicherbereiche und "Bad Sectors" mit ein.

Selbst mit forensischen Mitteln soll eine Rekonstruktion der Daten unmöglich sein. Der Digital Shredder lässt die Platte funktionstüchtig, sie kann also weiterverwendet werden. Der Digital Shredder löscht bis zu drei IDE- oder SATA-Platten gleichzeitig. Pro Gigabyte dauert ein Löschvorgang nur etwa eine halbe Minute.

Die einzige Alternative stellen zurzeit Löschprogramme dar. Diese benötigen drastisch längere Löschzeiten, wenn sicher gelöscht werden soll. Das sie zwischen sieben (Minimum) und auf Wunsch 35 Mal eine Zufallsfolge auf die Platte schreiben, sind hier pro Löschvorgang Tage (!) einzuplanen.

Sieht mehr nach Militär als nach Schreibtisch aus. Radikal-Löschgerät im Vertrieb von HSM.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Glosse Digital Living auf der CeBIT 2008
Wie bringt man einen Röhrenverstärker, ein Schweden-Regal und ein Designer-Klo durch die CeBIT-Nomenklatur? Schreib "digital living" drauf, und alles ist erlaubt. Hannover nimmt ein Schlückchen aus der IFA-Flasche. [mehr]
Kommentar zur CeBIT 2008
Die Hersteller sparen am Messeauftritt, die Besucher sparen sich den Eintritt und vor der Halle 1, Geburtsort der Messe, steht ein Schild: kein Zutritt. Die CeBIT ist an Systems erkrankt [mehr]
CeBIT Vorbericht
Die CeBIT 2008 strotzt nur so vor Neuheiten. Worauf es ankommt, wen zu besuchen warum sich lohnt, was wer wo zeigt, haben wir für unsere Leser hier zusammengestellt. [mehr]
Test Belkin F5D8233 WLAN-Router
Der WLAN-Router Belkin F5D8233, ein Draft-N-Gerät, überraschte die Tester mit sehr zwiespältigen Ergebnissen. [mehr]
Test Zyxel PLA-470 mit NGB-318S
Mit Netzwerk-Komponenten wie WLAN, Internet-Router und Ethernet-Switch vereinfachen die Homeplug-AV-Modem PLA-470 und NBG-318S von Zyxel die Vernetzung einer Wohnung ganz erheblich ? die PLC-Performance stimmt. [mehr]
First-Look ? Open-E NAS 2.0 und SoHo
Die NAS-Flash-Module von Open-E steckt man in einen IDE-Port auf dem Motherboard. Die Konfiguration erfolgt per Web-Browser. Im Netzwerk stehen dann neue Verzeichnisse mit viel Speicherplatz für alle zur Verfügung. [mehr]
Anzeige