tom's networking guide
 
Anzeige

WiMAX auf der CeBIT 2005

Drahtlos-DSL

WiMax zwischen Wahn und Wirklichkeit

Lizenzvergabe offen

Allerdings ist das Silizium für die für die WiMAX-Chips noch nicht allerorten fertig und solange die Chipsätze nicht vom Band laufen, können auch die Endgeräte nicht in Produktion gehen. Die mit Intels Rosedale-Chip bestückte Musterplatine, die auf der CeBIT öffentlich am Stand der israelischen Firma Alvarion ? wenngleich unter Plexiglas ? zu sehen war, durfte Tom's Networking jedenfalls nicht fotografieren, laut Pre-Sales Manager Sergio Chocron "aus Gründen der Geheimhaltung".

Der weitaus größte Unsicherheitsfaktor ist zurzeit aber die Politik. Zwar ist IEEE 802.16 2004 alias WiMAX als Standard in den USA und Europa in trockenen Tüchern, und mit Hebammen wie Motorola, Intel und inzwischen selbst Siemens müsste das neue Kommunkations-Baby eigentlich schnell an Größe und Gewicht zunehmen, doch die Lizenzvergabe ist noch völlig offen.

Bereits im Herbst 2004 hatte Intel mit "Rosedale" den ersten hoch integrierten WiMax-Chip vorgestellt.

In Deutschland soll im Anfang August eine Entscheidung fallen. Der genaue Zeitpunkt steht aber noch nicht fest, wie ein Sprecher der Regulierungsbehörde auf Anfrage klarstellte. Entweder wird es viele kleine, unabhängige Provider geben, oder die Regulierungsbehörde vergibt die Lizenz, ähnlich wie bei UMTS, gegen eine wuchtige Gebühr an die zahlungskräftigsten Telcos. So bemüht sich inzwischen sogar der ehemalige technische Leiter des ersten deutschen Biergarten-Hot-Spots, Jimmy Schulz, um eine WiMax-Lizenz mit dem Ziel, aus www.e-garten.net einen WiMax-Showcase zu machen.

Am liebsten wäre der Regulierungsbehörde, wenn sich die Anbieter selber über die Aufteilung des Frequenzkuchens einigen würden und sie nicht eingreifen müsste, wir bevorzugen eindeutig ein "Licensing Light" so ein Sprecher der Behörde, bei dem jede Firma berücksichtigt wird, die in diesen Markt möchte.

Da niemand weiß, ob und wann er mit WiMAX online gehen darf, ist selbst das spärlich vorhandene Test-Equipment zurzeit so gut wie unverkäuflich. Geld verdienen tut also noch niemand. Bis zur nächsten CeBIT sollte sich das ändern, und dann wird es vermutlich im CeBIT-Server mehr als nur einen spärlichen Eintrag unter WiMAX geben.

Links

http://www.wimaxforum.org

http://www.regtp.de

http://www.intel.com/netcomms/technologies/wimax/

http://www.e-garten.net

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
CeBIT 2005 V
Bewegung im Netzwerkmarkt: WLAN weiter, UMTS billiger, HomeplugAV später, Sicherheit besser, Storage vernetzter, WiMax später [mehr]
Neue IEEE-802.11-Standards
Die drahtlose Vernetzung mit 802.11-Produkte gilt als unsicher. WEP: geknackt, Authentifizierung: Fehlanzeige. IEEE802.1x, IPSec-Funk-VPNs und IEEE802.11i-Technologien wie AES und WPA2 sollen die Sicherheitslöcher stopfen. [mehr]
Internet im Auto
Die totale Vernetzung greift langsam aber sicher auf das Auto über. Aus Freude am Fahren wird Freude am Surfen, sofern der Nutzen stimmt. Lesen Sie, was die Automobilhersteller schon können und wo die Stärken integrierter CarPCs liegen. [mehr]
Report ? CeBIT 2004 WLAN
Ganz im Zeichen der Vernetzung von Menschen, Computern und Unterhaltungselektronik stand die diesjährige CeBIT: WLAN, Bluetooth, Powerline, Voice over IP mit SIP-Phones und das leidige Thema Sicherheit auf der einen, Digital Home auf der anderen Seite näh [mehr]
Intel Centrino PRO/Wireless 2200BG
Intels WLAN-Doppel für 802.11b und g bringt solide, wenngleich unspektakuläre Performance. Hervorzuheben sind indes verbesserte Sicherheitsmerkmale, die in enger Kooperation mit Cisco implementiert wurden. [mehr]
Windows Netzwerksicherheit
Was kaum jemand weiß ? viele Anwendungen (vor allem schädliche) öffnen Ports für mögliche Netzwerkverbindungen und ohne Wissen des Anwenders. Das kostenlose Tool Portqry hilft beim Identifizieren solcher Programme. [mehr]
Remotedesktop mit Windows XP
Mit der Remotedesktop-Funktion in Windows XP Professional wird der PC von einem Client-Computer über eine Netzwerkverbindung ferngesteuert. Die Einrichtung ist einfach, erfordert aber Sicherheitsvorkehrungen. Unser Workshop zeigt, was zu tun ist. [mehr]
Kostenbremse Internet-Telefonie
VoIP birgt Risiken, denen sich Anwender und Anbieter gleichermaßen stellen müssen. Im TNG-Interview zeichnet Jonathan Zar, Sekretär der neuen Organisation VOIPSA, ein Bild der grundlegenden Probleme und deren Lösungsansätze. [mehr]
NAS im Dreierpack
Netzwerkspeichergeräte (NAS) besetzen eine starke Nachfragenische. Allnet 6200, Linksys EFG250 und Ovislink MU 5000 FS/E haben wir einem Praxistest unterzogen. Eines sei vorweggenommen: Daten speichern können sie alle. [mehr]
Anzeige