tom's networking guide
 
Anzeige

Report GoogleMail

Googles Antwort auf GMX, WEB.DE und Hotmail

GoogleMail ? E-Mail nur auf Einladung

Fazit

Der Abruf von E-Mails per POP3 funktioniert leider nicht wie gewohnt. Einstellungen der E-Mail-Programme, die dafür sorgen sollen, dass Nachrichten sofort oder nach einigen Tagen gelöscht werden sollen, ignoriert GoogleMail komplett.

Der gleichzeitige oder versetzte Abruf der E-Mails mit zwei verschiedenen E-Mail-Programmen, etwa zuhause und im Büro, ist genau genommen katastrophal. Wer zuerst nachfragt, erhält eine E-Mail. Eine POP3-Abfrage mit dem anderen Rechner läuft ins Leere.

Mit der Weboberfläche von GoogleMail macht das Arbeiten Spaß. Sie ist ergonomisch. Die Funktionsvielfalt erschließt sich erst auf dem zweiten Blick. Eine anfängliche Überforderung entfällt so.

Da Google neuste Web-Technologien verwendet, sind mit alten Browsern nicht alle Funktionalitäten nutzbar.

Mit aktuellen Browsern von Microsoft sowie mit Firefox sind Tastenkürzel verwendbar. Veränderte Seiteninhalte werden partiell nachgeladen, ohne dass die Seite komplett neu abgerufen werden muss ? das spart Zeit und Verbindungskosten.

Das GoogleMail-Postfach entwickelt sich aufgrund der Integration von GoogleTalk zu einem Zentrum von Googles Kommunikationsdiensten. E-Mail und Chat verschmelzen. Die Anbindung an GoogleCalendar und andere Google-Dienste steigert den Nutzwert von GoogleMail. Darüber hinaus kann das stetig wachsende Postfach auch als virtuelle Festplatte angesprochen werden. Die Treiber dazu gibt es bei Drittanbietern.

Für die Internet-Telefonie ist jedoch mehr als nur ein Browser erforderlich ? schon wegen der Hardware für die Sprachein- und -ausgabe. Darum geht es im Beitrag "Googles Antwort auf GMX, WEB.DE und Hotmail ", der in wenigen Tagen auf Tom?s Networking Guide Deutschland erscheinen wird.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Kostenbremse Internet-Telefonie
VoIP birgt Risiken, denen sich Anwender und Anbieter gleichermaßen stellen müssen. Im TNG-Interview zeichnet Jonathan Zar, Sekretär der neuen Organisation VOIPSA, ein Bild der grundlegenden Probleme und deren Lösungsansätze. [mehr]
Voice over IP ? Zukunft der Telefonie
Die Internet-Telefonie ist nicht aufzuhalten ? schon aus Kostengründen verabschieden sich in aller Welt Telekom & Co über kurz oder lang von der leitungsvermittelten Sprachübertragung und setzen immer stärker auf Protokolle, die Sprache in Pakete verpackt [mehr]
Kommunikation via SIP
Telefonieren über das Internet wird als aktueller Hype für SOHO und Privatanwender propagiert. Das geht auch ohne PC, wenn die Infrastruktur passt. Aber ist es auch wirtschaftlich? [mehr]
Microsoft Mobile-5
Microsoft packt den Desktop in die Hosentasche. Die nächste Version des mobilen Windows Betriebssystems soll den fliegenden Wechsel zwischen Heimanwendung und mobiler Nutzung ermöglichen. [mehr]
Anzeige