tom's networking guide
 
Anzeige

Systems 2006 - mit Rotlicht-Netzwerken

Report Systems 2006

Messe mit POF

Wayfinder

Wayfinder nutzte die Systems 2006 zur Vorstellung des neuen Stand-Alone-Produkts "Speed Alert", eine Art Tempomat mit menschlichem Stellglied (Gasfuß). In Verbindung mit einer Bluetooth-GPS-Maus macht es JAVA (und bald auch Symbian) Handys zum Sicherheitszentrum für zerstreute Fahrer. Speed Alert kennt die Straßenabschnitte mit Geschwindigkeitsbeschränkungen in 16 europäischen Ländern, etwa Tempo-30-Zonen, Spielstrassen, gefährliche Kurven- und Bergstrecken. ESpeed Alert läuft heute bereits auf 50 Handys und ist so einfach zu installieren wie das Herunterladen eines Klingeltons. Seine Informationen bezieht Speed Alert aus Kartenmaterial von Tele-Atlas. Eine Web-basierte Community soll darüber hinaus eine dynamische Datenbank aufbauen, in der beispielsweise Baustellen verzeichnet sind, Stichwort: User warnen User. Warnung vor Radar-Fallen sollten ebenfalls einpflegbar sein. Speed Alert kostet mit GPS-Maus (SiRF Star III) 129 ?, ohne GPS-Empfänger als Software-Download per GPRS 79 ?. Enthalten ist die Nutzungsgebühr für ein Jahr. Jedes weitere kostet weitere 14,90 ?.

Wayfinder Speed Alert warnt Autofahrer via Handy vor Geschwindigkeitsbegrenzungen aller Art.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Test T-Com Speedport OptoLAN Pack
Mit einem schnürsenkeldünnen Kunststofflichtleiter und zwei kompakten Medienwandlern ersetzt die T-Com dicke Ethernet-Kabel ? ein System für jedermann. [mehr]
Vergleichstest Netzwerk-Player 2006
Endlich haben AV-Netzwerk-Player den Stand der Technik erreicht: High Definition ist das Maß für Video, High Fidelity für Audio-Netzwerk-Player ein Muss. Acht Geräte haben wir für Sie getestet. [mehr]
Test Netgear HDX101-100GRS
Zur Multimedia-tauglichen Heimvernetzung bedarf es Echtzeit-Technik, die Ethernet und WLAN-G fehlen. Netgears neue PLC-HD-Modems schicken bis zu 200 MBit/s übers Stromnetz ? mit Quality of Service! [mehr]
Augenwischerei mit großen Zahlen
Nur wo 54 MBit/s d'raufsteht, sind auch 54 MBit/s drin. Falsch! Denn die Hälfte der Bandbreite brauchen alleine zwei WLAN-Komponenten, um überhaupt miteinander reden zu können. Der klägliche Rest bleibt für die Übertragung von Nutzdaten ? und manchmal sin [mehr]
Anzeige