tom's networking guide
 
Anzeige

Com-on-Air VoIP Easy DECT-SIP-Gateway

Dosch & Amand Com-On-Air VoIP easy

Neues braucht Bewährtes

Innere Werte

Internet-seitig verhält sich COM-ON-AIR VoIP EASY wie ein vollständiger SIP-Client. Ein SIP-Client stellt über das SIP-Protokoll eine Verbindung zu einem anderen SIP-Client her, wandelt mit einem Codec (Kodierer-/Dekodierer) analoge Sprachsignale in einen digitalen Datenstrom und sendet ihn schließlich unter Verwendung eines echtzeitfähigen Internet-Protokolls (IP) zum SIP-Client der Gegenstelle.

Ein Router, der zwischen dem SIP-Client und dem SIP-Provider liegt, stellt für die COM-ON-AIR-Lösung, kein Hindernis dar: Mit dem STUN-Verfahren (Simple Traversal of UDP through NATs) verschafft sich der Dosch & Amand-Client dennoch den nötigen Zugang.

Ist außerdem noch eine Firewall vorhanden und aktiviert, muss sie den Datenverkehr über die vom SIP-Vermittlungsprotokoll und dem verwendeten Datentransportprotokoll RTP-UDP verwendeten Ports zulassen. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um die Ports 5060 bis 5062 und 8000 bis 8010.

RECEIVE << 65.39.205.114:5082
INVITE sip:298914@192.168.1.132:5061;transport=UDP;u=1 SIP/2.0
To: <sip:000393298914@sipgate.de>
From: <sip:1839109@sipgate.de>;tag=c310eb59
Via: SIP/2.0/UDP 65.39.205.114:5082;branch=z9hG4bK-c87542-3..-;rport
Call-ID: ff83d6b4fd5668316e3c115e930fa83c
CSeq: 46295200 INVITE
Contact: <sip:GJP3a-1191634697@65.39.205.114:5082>
Max-Forwards: 66
Content-Type: application/sdp
User-Agent: Dosch-Amand Systems AG UA 1.1
Content-Length: 207
Sipgate-Authentication: accepted
v=0
o=- 0 678687171 IN IP4 65.39.205.114
s=session
c=IN IP4 65.39.205.114
t=0 0
m=audio 38766 RTP/AVP 0 2 8 3
a=rtpmap:0 PCMU/8000
a=rtpmap:2 G726-32/8000
a=rtpmap:8 PCMA/8000
a=rtpmap:3 GSM/8000

Ein Blick in das SIP-Protokoll verrät, was der SIP-Client kann.

Die Antworten des Dosch & Amand-SIP-Clients im vorstehenden Protokoll-Ausriss verraten uns: Er beherrscht neben den Standard-Codecs nach der IEEE-Norm G.711, die mit 64 kBit/s einen großen Bandbreitenhunger aufweist, noch weitere mit geringerem Bandbreitenbedarf:

  • G.726-32 mit der gleichen Sprachqualität wie G.711, jedoch mit auf 32 kBit/s halbiertem Bandbreitenbedarf.
  • GSM-FR mit einer etwas reduzierten Sprachqualität, dafür einem auf 14 kBit/s reduzierten Bandbreitenbedarf.
  • Optional stellt Dosch & Amand noch einen Codec nach G.729 in Aussicht: Wegen dessen nicht unerheblichen Lizenzkosten ist er aber normalerweise nicht Teil des VoIP-EASY-Paketes.

    Wir empfehlen Dosch & Amand-Entwicklern zusätzlich, sich den iLBC-Codec (Internet Low Bandwith Codec) genauer anzusehen. Als lizenzfreie, offene Software könnte dieser Codec bereits im nächsten Software-Update vorhanden sein.

    Die Verfügbarkeit der richtigen Codecs wird für den Erfolg eines SIP-Clients entscheidend sein. Die Hintergründe stehen in dem in Kürze bei Tom's Networking erscheinenden Artikel über die SIP-Technik.

    Der eigentliche Datentransfer wird mit dem Real Time Protokoll (RTP) über das User Datagram Protocol (UDP) abgewickelt. Damit ist die Kommunikation mit praktisch allen SIP-Clients sichergestellt.

    Rubriken
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Mehr zum Thema
    Bluetooth-Headsets im Vergleich
    Bluetooth erweist sich ob energetischer Effizienz und Sprachfähigkeit als idealer Funkstandard für drahtlose Telefonie-Headsets. Unser Test zeigt, welchem Modell die Gratwanderung zwischen Betriebsdauer, Gewicht, Bedienung und Funktion am besten glückt. [mehr]
    Silex SX-1000U
    Wie hängt man USB-Scanner, -Drucker, -Digitalkamera, -MP3-Player oder -Festplatte oder -Speicher-Stick ins Netz? Mit einem USB-Geräte-Server! Ob's klappt ? vielleicht sogar mit einem HP-Multifunktionsgerät ? das lesen Sie hier. [mehr]
    NAS im Dreierpack
    Netzwerkspeichergeräte (NAS) besetzen eine starke Nachfragenische. Allnet 6200, Linksys EFG250 und Ovislink MU 5000 FS/E haben wir einem Praxistest unterzogen. Eines sei vorweggenommen: Daten speichern können sie alle. [mehr]
    XIMETA NetDisk Office
    Die NetDisk Office von XIMETA bietet sich als zentrale Speicherlösung in einer Mehrplatz-Umgebung an. Mit ihrem integrierten Switch könnte sie sogar die Alternative für einen Datei-Server sein. [mehr]
    Axis OfficeBasic USB Wireless
    Drucken über WLAN war bis dato Geräten mit USB-Anschluss verwehrt. Der OfficeBasic USB Wireless will diese Lücke schließen. Trotz einfacher Installation bereitet er jedoch einiges Kopfzerbrechen, besonders bei WEP-Verschlüsselung. [mehr]
    Anzeige