tom's networking guide
 
Anzeige

Test - Firewire unter Windows XP

IEEE1394b unter Windows XP

Microsoft macht Firewire zur Schnecke

Selber messen macht schlau

Im vorliegenden Vergleichstest ist Tom?s Networking den Ankündigungen von Orangeware und Unibrain nachgegangen und hat die Messungen mit den ubCore-Treiber unter Windows XP SP-1 und Windows XP SP2 den Messergebnissen mit den Orangware- und den Windows-XP-Stack-Treibern mit und ohne SP2 entgegen gehalten.

Im Messlabor ergab sich tatsächlich, wie von Unibrain behauptet, ein Vorteil der UBcore- gegenüber den Windows-XP-Stack-Treibern aus dem Service Pack 2. Wenn gleich die Messwerte in beiden Fällen niedriger ausfielen als bei den hausinternen Messungen von Unibrain, war das Verhältnis Ubcore zu Windows-Stack etwa gleich. Das Service Pack 2 ist jedoch noch nicht fertig gestellt und bis zur Auslieferung im September fließt noch eine Menge Wasser den Rhein respektive die Isar hinunter. Unter Windows XP mit SP1 erbringen die UBcore-Treiber nämlich keinen Vorteil und das, obwohl Windows über keinen dedizierten IEEE1394b-Treiber verfügt. Das Gegenteil ist gar der Fall: Nach dem Praxis-Test (Drag&Drop-Test) zu urteilen, erreichen die Standard-OHCI-Treiber in Windows XP die höchste Performance. Geschwindigkeitsvorteile haben die Unibrain- und die Orangeware-Treiber, wenngleich nur einen geringern, allein bei den synthetischen Benchmarks (Sisoft Sandra und NetIO).

Dessen ungeachtet gab es im Zusammenhang mit verschiedenen Antiviren- und Firewall-Anwendungen Probleme bei der Installation. Auch das Service Pack 2 verhielt sich noch recht unstabil und ermöglichte erst nach mehreren Versuchen stabile Messungen.

Microsoft bremst Firewire S800 im Release Candiate 2 des Service Pack 2 von Windows XP wegen komplett aus.

 

XP SP-1

XP SP2 RC2

Ubcore 3.2 SP1

Ubcore 3.2 SP2 RC2

Orangeware

Windows Drag&Drop

20

6

11

12

19

Sisoft Sandra 2004

29

9

34

31

29

NetIO (1kByte Tx)

34

2

25

35

34

NetIO (32kByte Tx)

48

2

29

30

47

Die Tabelle zeigt die Messwerte zu den Szenarien ? Windows XP mit SP1 und Standard-IEEE1394a-Treibern, mit Unibrain- und Orangeware-Treibern sowie mit Windows XP SP2 RC2 mit Windows eigenen IEEE1394b-Treibern und (zum Vergleich) den Unibrain-Treibern unter SP2.

Aus der vorstehenden Performance-Tabelle geht ebenfalls deutlich der noch unausgereifte Stand beim Service Pack 2 für Windows XP und die konstant gute Performance der OHCI-Windows-Treiber (SP-1) hervor. Auch die kaum merkliche Leistungssteigerung der Unibrain- und Orangeware-Treiber ist klar zu sehen.

Sisoft Sandra konnte mit Unibrain zunächst nicht so richtig was anfangen.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige