tom's networking guide
 
Anzeige

Test - Zyxel Prestige 2000W

Zyxel Prestige 2000W WLAN-SIP-Handy

VoIP wird Mobil

Sprachqualität, Netz-Funktionen und Reichweite

Einmal eingerichtet, lässt sich mit Zyxels Wi-Fi-Phone wie mit einem handelsüblichen DECT-Gerät telefonieren. Doch VoIP kann mehr: Auf der Sipgate-Homepage gibt es nach einem erfolgreichen Einloggen nebst Tarifübersicht, Kontostand und Einsicht in die aktuelle und letzte Rechnung ? inklusive Einzelverbindungsnachweis ? und Bearbeitungsmöglichkeit der persönlichen Daten eine Auflistung aller zuletzt getätigten Anrufe. Diese können wahlweise in das Online-Telefonbuch von Sipgate.de oder direkt über die Webseite angewählt werden. Sipgate erstellt dabei automatisch eine Verbindung zwischen dem Prestige 2000W, sofern das Gerät mit dem Internet verbunden ist, und dem gewünschten Teilnehmer. Sobald der Sipgate-Server das Telefon gefunden hat, klingelt das ZyXEL. Erst nach dem Abheben wird die Verbindung zum gewünschten Teilnehmer in gewohnter Weise hergestellt. Die Einträge lassen sich jedoch weder ins Telefonbuch noch in oder aus Outlook heraus übertragen. Eine Funktion, die mit Sicherheit noch kommen wird.

Die Verbindungsherstellung selbst ist etwas langsamer als bei analogen- oder ISDN-Leitung, die Sprachqualität steht weder bei Gesprächen ins Fest- noch ins Mobilfunknetz diesen in irgendetwas nach. Die Gesprächspartner sind klar, deutlich und ohne Zeitverzögerung zu verstehen, sowohl im Schmalband-Codec G.729 wie im breitbandigeren G.711-Standard. Letzteres deutet auf extrem kurze Latenzzeiten und einem geschickten Paket-Routing hin. Die Empfangs/Sende-Reichweite des Telefons ist, je nachdem ob es in geschlossenen Räumen oder draußen verwendet wird, sehr unterschiedlich. Zudem ist die Reichweite von WLAN innerhalb von Gebäuden stark von der Bausubstanz abhängig ? Beton (und Wasser) blocken WLAN förmlich ab, während Trockenbauwände, etwa in Großraumbüros, den Empfang kaum behindern.

Während eines Telefonats macht sich das Verlassen den Sende-/Empfangsbereiches beim Prestige 2000W insofern bemerkbar, dass zunächst der Anrufer nicht mehr zu hören ist und bei wachsendem Abstand irgendwann auch der Empfänger verstummt. Solange jedoch das Telefon noch Kontakt zum Access-Point hält, wird die Verbindung aufrechterhalten. Die Reichweite kann theoretisch mit einer Wireless-Bridge oder einem WDS-Access-Point vergrößert werden (beides nicht getestet).

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige