tom's networking guide
 
Anzeige

Test - Siemens Gigaset M34

Siemens M34 DECT

Mit Gigaset ins Internet

Verbesserungsvorschläge

Die Siemens-Software bietet einen erfreulich hohen Funktionsumfang. So blendet sie bei eingehenden Anrufen immer der Skype-Benutzername des Anrufenden ein. Wer einen Anruf platzieren will, muss sich zuerst mit dem Gigaset-Telefon zum M34 verbinden, was allerdings mit zwei Klicks erledigt ist.

Wer im Folgemenü Skype wählt, kann durch alle verfügbaren Kontakte navigieren. Teilnehmer, die online sind, sind durch ein Häkchen gekennzeichnet, da das Display im Vergleich zur Windows-Oberfläche einfach weniger Darstellungsplatz bietet.

Der Klick auf Skype führt in die Kontaktliste. Ein Klick auf die grüne Taste des Telefons baut den Ruf auf, über Write lässt sich eine Nachricht absetzen.

Neben einem Anruf kann der Anwender den Skype-Kontakten über das Gigaset-Telefon sogar eine Nachricht sendet. Dafür bedienen sich die Mobilteile der integrierten T9-Wörterbuchfunktion, die praktisch allen am Markt verfügbaren Mobiltelefonen bereits bekannt sein sollte.

Verbesserungsvorschläge wollen wir trotzdem noch machen.

  • So wird in der Kontaktliste immer nur der Skype-Benutzername angezeigt. Änderungen an diesem Namen, die der Anwender zum einfacheren Verständnis vorgenommen hat, übernimmt die Siemens-Software nicht.
  • Geschickt wäre es außerdem, wenn der Anwender am PC einen Anruf tätigen könnte ? denn das geht nach wie vor am schnellsten ? um diesen dann am Gigaset-Mobilteil bequem zu übernehmen.
  • Zu Guter Letzt könnte die Performance am Mobilteil noch etwas besser ausfallen. Bei langen Kontaktlisten wird das Scrollen schnell zur Qual, das Menü ist nicht sehr übersichtlich.

Im Betrieb leuchtet der Rand des M34 orange. Rechts ist die Buchse des USB-Verlängerungskabels zu erkennen.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Dosch & Amand Com-On-Air VoIP easy
Wer mit Internet-Telefonie Kosten sparen will, muss sich bislang mit schlechtem Bedienungskomfort oder abenteuerlichen Software-Lösungen zufrieden geben. Geht es vielleicht doch so wie bei einem gewohnten DECT-Telefon? [mehr]
Vergleichstest Netzwerk-Player
Netzwerk-Player senden Musik, Videos und Fotos vom PC auf Stereoanlage und Fernsehgerät. Die Navigation durch Titel und Alben steuert eine Fernbedienung, der Lüfterlärm bleibt außen vor. [mehr]
Zyxel Prestige 2000W WLAN-SIP-Handy
VoIP steht vor dem Durchbruch: die Anbieter stehen bereit, Software auch, nur Hardware kommt zögerlich auf den Markt. ZyXEL gehört hier zur Vorhut und wagt sich mit seinem WLAN-VoIP-Telefon gleich zwei Schritt nach vorn. [mehr]
Report ? Telefonieren mit SIP und VoIP
Unter neuem Namen ist Voice over IP zurück. Das Session Initiation Protocol (SIP) macht sich auf, ein Massenerfolg zu werden. Privatanwender mit Flatrates und Firmenkunden können erhebliche Kosten einsparen. [mehr]
Vodafone Mobile Connect Card UMTS
UMTS, auch als 3G bekannt, ist in vielen Großstädten schon verfügbar. Wir testen eine Karte für Notebooks, die UMTS und GPRS gleichermaßen beherrscht. Vodafone verspricht Übertragungsraten von 384 KBit/s - das ist 27 Mal schneller als ein 14 KBit/s-Handyz [mehr]
Workshop - Homeplug
Drahtlose Netzwerke haben ein Problem: Durch dicke stahlbewehrte Betonwände kommen sie kaum durch. Mit Powerline- oder HomePlug-Adaptern erfolgt die Netzwerk-Übertragung übers heimische Stromkabel. Wir zeigen die Installation von verschiedenen Fabrikaten [mehr]
Test ? DeTeWe OpenCom 36 WLAN
Die drahtlose Variante ist für maximal 6 analoge Endgeräte ausgelegt. Interessant wird die Telefonanlage durch Wireless-DSL-Router samt Wireless-ISDN-Fallback und Security-Filter. [mehr]
Anzeige