tom's networking guide
 
Anzeige

Test Belkin N1 Vision WLAN-Router v2

20. 07. 2009
Arno Kral, Taras Sajuk, Nina Eichinger
Tom's Networking Guide

Test Belkin N1 Vision WLAN Router v2

Mit neuer Hardware zu Spitzenleistung

Der Vision N1 von Belkin zählte zu den ersten MIMO-Routern mit eingebautem Display und Gast-WLAN. Ende 2008 hat ihm Belkin komplett neue Hardware-Innereien verpasst ? mit verblüffendem Erfolg.
.

Runderneuert zu neuen Höhenflügen

Der Belkin N1 Vision schaut zugegebenermaßen sehr schick aus: Aufrechtes Gehäuse im Klavierlack-Design, großes Grafikdisplay und drei elegante Antennenstummel, Steuerwippe, etwa zur Aktivierung des WLAN-Gast-Zugangs. Bedauerlicherweise war die Ergebnis in unserem ersten Test dieses WLAN-Routers (Außen hui, ... ) alles andere als berauschend. Belkin hatte die berechtigte Kritik von Tom's Networking angenommen und eine verbesserte Firmware geliefert ? und uns damit veranlasst, das Gerät mit in "Besser trotz gestutzter Flügel ..." erneut kurz anzutesten. Die Firmware-Nachbesserung hatte zwar Substanz. Dennoch blieb die Performance immer noch weit unter den Erwartungen. So beschloss das Produkt-Management, nicht länger an der Firmware herumzufrickeln, sondern die WLAN-Hardware komplett auszutauschen: Atheros raus, Ralink rein.

Äußerlich völlig unverändert, präsentiert Belkin die Version 2 des "Vision N1" getauften WLAN-Routers F5D8232-4 mit komplett überarbeiteter Elektronik. (©Belkin)

Trotz neuer Hardware blieb die Software-Ausstattung jedoch auf dem hohen Niveau, die bereits bei der ersten Version für Aufsehen gesorgt hatte. Besonders hervorzuheben sind die Anzeige der Download-Geschwindigkeit aus dem Internet und der WLAN-Gast-Modus, der sich über die Schaltwippe neben dem Display ein- und ausschalten lässt: Der Vision N1 kann zwei WLAN-Kennungen (SSIDs) verwalten und weiß sauber zwischen internem und externem Funknetz zu trennen, ein unschätzbarer Sicherheits-Vorteil und ein Plus an Komfort.

Die inneren Werte des N1 Vision übertreffen damit die Standard-Ausstattung moderner WLAN-N-Routers. Die wichtigsten Ausstattungs-Merkmale des F5D8232 sind:

  • LAN Ports 10/100/1000 Mbit/s
  • Verschlüsselung: WEP, WPA, WPA2
  • Firewall
  • WLAN-AccessPoint-Funktion
  • VPN, IPSec pass-through
  • Herstellerangaben zu Folge, arbeitet das WLAN in diesem Gerät mit einem 3x3-Radio-Design, also mit drei Sende? und Empfangsströmen, die sich theoretisch zu einer maximale Linkrate von 450 MBit/s addieren würden ? deutlich mehr als die im Datenblatt angegeben 300 MBit/s. Da es aber noch keine passenden Gegenstellen ? WLAN-Client-Adapter ? mit 3x3-Radio-Design gibt, reduziert sich die Linkrate auf 300 MBit/s.

    Eine genauere Beschreibung der Einrichtung und der Ausstattung haben wir in unserem ersten Testbericht "Außen hui..." gegeben, so dass wir an dieser Stelle nur noch der Frage nachgehen wollen, welchen Einfluss die neue Hardware auf die WLAN-Performance hat ? und der ist beträchtlich.

Leserkommentar

, Thu, 1. Jan. 1970 - 01:00:
@Anonym am 08.08.2009 11:34:
<br />Kam das Ersatzgerät denn von Conrad?
, Thu, 1. Jan. 1970 - 01:00:
Ja
, Thu, 1. Jan. 1970 - 01:00:
So jetzt habe ich den Router von Conrad bekommen, aber es ist auch die alte Version. Das darf doch nicht wahr sein.
<br />Noch ne Geschichte zu Dell:
<br />Ich hab den Router ja auch bei Dell bestellt (aber war die alte Version). Ich hab dann angerufen wegen Widerruf und wie ich das Ding wieder zurück schicken muss und die Frau antwortet mir. Das Gerät können Sie behalten Ihr Geld bekommen sie die nächsten Tage erstattet. Jetzt weiss ich auch warum Dell Millionen Verluste macht. Morgen bestell ich noch einen Router bei Dell und dann noch ein Laptop, vllt wollen sie die Dinger auch nicht wieder haben. Man ist doch zum kotzen.
Anno Anno, Thu, 1. Jan. 1970 - 01:00:
Hallo,
<br />
<br />nach mehreren Bestellungen und gelieferten 1er Versionen habe ich bei Am..... die UK Version gekauft. Das ist die 2. Version brauchte nur ein Netzadapter und nun funzt es. Die Weboberfläche läßt sich auf mehrere Sprachen (auch Deutsch) umstellen. Bin jetzt zufrieden.
<br />
<br />Schönen Tag noch
, Thu, 1. Jan. 1970 - 01:00:
Jepp, hab jetzt auch bei Amazon UK bestellt und die Versionsnummer: ver.2010uk bekommen und der Router ist auch nicht teurer als bei uns.
, Thu, 1. Jan. 1970 - 01:00:
Ich bin mal gespannt, ob Conrad mir den Router über die Sonderbestellung auftreiben kann :)
ralf weber, Thu, 1. Jan. 1970 - 01:00:
gibt es jemand der den router in version 2 hier in deutschland gekauft hat und auch gleich sagen kann wo?
, Thu, 1. Jan. 1970 - 01:00:
Conrad kann dir nicht die Version 2 besorgen, sondern nur das was sie zufällig von ihrem Großhändler bzw. direkt von Belkin bekommen.
<br />Ich habe auch bei Conrad bestellt und die Version 1 bekommen. Da habe ich das alte Ding zurück geschickt, mit der Bitte mit die Version 2 zu schicken. Das ging aber nicht, da sie nur die Version 1 auf Lager hatten und das ganze ist eine Woche her.
, Thu, 1. Jan. 1970 - 01:00:
Jut, mal schaun. Parallel noch bei Amazon UK bestellt...bin gespannt
<br />
, Thu, 1. Jan. 1970 - 01:00:
Zu früh gefreut. Amazon UK hat mir heute Ver.1177uk geliefert... die Suche geht also weiter..

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Netzwerktests für Triple-Play
Linkraten lügen, gleich, ob es um WLAN oder Powerline geht. Erst seriöse Netzwerktests in realer Umgebung können mit Tools wie IxChariot ermitteln, welche Nettodatenrate, Streaming-Performance und Telefonie-Qualität in Wirklichkeit zu erwarten sind. [mehr]
Test D-Link DIR-855
Mit dem WLAN-Router DIR-855 will D-Link vieles besser machen als beim Vorgängermodell DIR-655: Mehr Durchsatz, bessere Streaming- und Sprach-Qualität sowie einfachere Installation und Handhabung. Tom's Networking hat nachgemessen. [mehr]
Test Zyxel NBG-460N
Dieser WLAN-Router von Zyxel kommt ohne Zusatzoptionen wie USB-Anschluss oder ADSL2+-Modem aus ? kein Nachteil, denn in diesem Test zählt die WLAN-Leistung. [mehr]
Test Dual-Band WLAN-N-Router Buffalo WZR-AGL300NH
Japanische Ingenieurskunst führt bei Buffalo meist zu sehr ausgereiften Produkten. Wir haben gemessen, ob dies beim Dual-Band-Router aus der Nfinity-Serie ebenfalls zutrifft, der stark und schwach verschlüsselte WLAN-Clients separat bedienen kann. [mehr]
Test AVM FritzBox 7270
Die Fritz-Box gilt als das universelle Home-Gateway in Deutschland. Wir haben nachgemessen, ob die WLAN-Qualitäten auf dem Stand der Technik sind. [mehr]
Nachgetestet D-Link DIR-655 Version A3
D-Links WLAN-Router-Flaggschiff mit Atheros-WLAN-N-Chipsatz hatte bisher nicht überzeugen können. Der dritte Test des DIR-655 zeigt, ob es mit Hardware-Version A3 und Firmware-Version 1.11EU besser geht. [mehr]
Test Linksys WRT610N
Den Simultaneous Dual-N Band Wireless Router WRT610N bietet Linksys bereits seit einem halben Jahr an. Aber erst die zweite Firmware beflügelt seine Triple-Play-Qualitäten. [mehr]
Test D-Link DIR-655 Version A2 mit DWA-142
Der DIR-655, D-Links WLAN-Router-Flaggschiff mit Atheros-WLAN-N-Chipsatz hatte im ersten Anlauf WLAN-seitig nicht überzeugen können. Nun liegt Hardware-Version A2 vor, die erneut Linkraten bis 300 MBit/s verspricht. [mehr]
Test Sitecom Gaming Router WL-308
Das Spitzenmodell der Netzwerkreihe von Sitecom der 300N XR soll besonders die Gamer ansprechen. Wir haben getestet ob die Versprechungen sich im alltäglichen Einsatz erfüllen lassen. [mehr]
Anzeige