tom's networking guide
 
Anzeige

Test Belkin N+ WLAN-Router

Test Belkin Kabelloser N+-Router F5D8235

Weniger ist schneller

WLAN-Client

Der Adapter entspricht dem Entwurf des Standards IEEE 802.11n zur Kommunikation mit anderen kabellosen Geräten, die dem Entwurf des 802.11n-Standards entsprechen. Er erzielt eine Bruttodatenrate von maximal 300 MBit/s und ist kompatibel zu allen WLAN-G-Geräten mit Übertragungsgeschwindigkeiten von 54 MBit/s sowie WLAN-B-Geräten mit 11 MBit/s. Er arbeitet ausschließlich im 2,4-GHz-Frequenzband, erlaubt bei passenden Gegenstellen, wie dem N+-WLAN-Router, die Einrichtung der Sicherheit per Knopfdruck.

Der "Kabellose N+" WLAN-USB-Adapter unterstützt alle gängigen Sicherheitsstandards wie Wi-Fi Protected Access 2 (WPA2), Wired Equivalent Privacy (WEP) und das Wi-Fi Protected Setup (WPS). WPS funktioniert mit den bekannten Methoden wie der Eingabe einer PIN (Personal Identification Number) und mit Einschränkungen auch über Tastendruck, die automatisch für eine starke Datenverschlüsselung und Authentifizierung gemäß WPA/WPA2 sorgen.

Dieser WPS-Handshake aus Knopfdruck mit WLAN-Routern erfordert unter Windows Vista, Windows XP und Windows 2000 jedoch das Dienstprogramm von Belkin. Mit dem Windows-eigenen Dienstprogramm klappt es leider nicht.

Das Wireless Protected Setup (WPS) für den WLAN-USB-Client F5D8055 funktioniert nur Windows XP und erfordert unter Umständen ein Update des Betriebssystems. Die WPS-Schaltfläche befindet sich unter dem Belkin-Schriftzug. (©Smartmedia PresSservice)

Im Eigenschaften-Dialog von Windows bietet der WLAN-Client von Belkin nichts Außergewöhnliches. (©Smartmedia PresSservice)

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Netzwerktests für Triple-Play
Linkraten lügen, gleich, ob es um WLAN oder Powerline geht. Erst seriöse Netzwerktests in realer Umgebung können mit Tools wie IxChariot ermitteln, welche Nettodatenrate, Streaming-Performance und Telefonie-Qualität in Wirklichkeit zu erwarten sind. [mehr]
Test D-Link DIR-855
Mit dem WLAN-Router DIR-855 will D-Link vieles besser machen als beim Vorgängermodell DIR-655: Mehr Durchsatz, bessere Streaming- und Sprach-Qualität sowie einfachere Installation und Handhabung. Tom's Networking hat nachgemessen. [mehr]
Test Zyxel NBG-460N
Dieser WLAN-Router von Zyxel kommt ohne Zusatzoptionen wie USB-Anschluss oder ADSL2+-Modem aus ? kein Nachteil, denn in diesem Test zählt die WLAN-Leistung. [mehr]
Test Dual-Band WLAN-N-Router Buffalo WZR-AGL300NH
Japanische Ingenieurskunst führt bei Buffalo meist zu sehr ausgereiften Produkten. Wir haben gemessen, ob dies beim Dual-Band-Router aus der Nfinity-Serie ebenfalls zutrifft, der stark und schwach verschlüsselte WLAN-Clients separat bedienen kann. [mehr]
Test AVM FritzBox 7270
Die Fritz-Box gilt als das universelle Home-Gateway in Deutschland. Wir haben nachgemessen, ob die WLAN-Qualitäten auf dem Stand der Technik sind. [mehr]
Nachgetestet D-Link DIR-655 Version A3
D-Links WLAN-Router-Flaggschiff mit Atheros-WLAN-N-Chipsatz hatte bisher nicht überzeugen können. Der dritte Test des DIR-655 zeigt, ob es mit Hardware-Version A3 und Firmware-Version 1.11EU besser geht. [mehr]
Test Linksys WRT610N
Den Simultaneous Dual-N Band Wireless Router WRT610N bietet Linksys bereits seit einem halben Jahr an. Aber erst die zweite Firmware beflügelt seine Triple-Play-Qualitäten. [mehr]
Test D-Link DIR-655 Version A2 mit DWA-142
Der DIR-655, D-Links WLAN-Router-Flaggschiff mit Atheros-WLAN-N-Chipsatz hatte im ersten Anlauf WLAN-seitig nicht überzeugen können. Nun liegt Hardware-Version A2 vor, die erneut Linkraten bis 300 MBit/s verspricht. [mehr]
Test Sitecom Gaming Router WL-308
Das Spitzenmodell der Netzwerkreihe von Sitecom der 300N XR soll besonders die Gamer ansprechen. Wir haben getestet ob die Versprechungen sich im alltäglichen Einsatz erfüllen lassen. [mehr]
Anzeige