tom's networking guide
 
Anzeige

Sonos Mesh-Performance

Test Sonos Mesh-Performance

When the Music's all over

When the Music's over ? TCP/IP-Test stoppt Musik

Der für normales Arbeiten in vernetzter Umgebung entscheidende Wert ist der maximale Durchsatz in TCP/IP-Verbindungen. Dieses Protokoll verwenden alle herkömmlichen Datenübertragungen aus dem Internet, im Intranet respektive Heimnetz, aber ebenso NAS-Server im lokalen Netzwerk.

Sind zwei ZP90 vernetzt, liegt der Maximaldurchsatz für TCP-Datenpakete bei rund 10 MBit/s, bei fünf vermaschten ZonePlayern sinkt er auf knapp 4 MBit/s. Als Referenz dient die "Direkt-"Messung zwischen den zwei Ethernet-Ports am gleichen ZonePlayer. (©Smartmedia PresSservice)

Im SonosNet steigt der maximale Durchsatz mit weiteren, logischen Verbindungen nicht an ? im Gegenteil. (©Smartmedia PresSservice)

Die Sendegeschwindigkeit der Daten hängt bei einer stabilen TCP/IP-Verbindung von allen Eigenschaften der WLAN-Verbindung ab. Dazu zählen:

  • die Fehlerrate,
  • die Latenzzeit oder
  • die TCP-Window-Size.
  • Im SonosNet liegt der Gesamtdurchsatz über mehrere gleichzeitige TCP-Verbindungen nicht höher als über eine einzelne TCP-Verbindung. Dies ist ein Hinweis auf eine stabile Latenzzeit in der WLAN-Übertragung.

    Die Datenübertragung einem ZP90-Pärchen zeigt keine Bevorzugung der Richtung. (©Smartmedia PresSservice)

    Die Übertragung über eine TCP-Verbindung wurde in Richtung "Downstream" (von Access-Point zum Client), "Upstream" (von Client zum Access-Point) sowie gleichzeitig in beide Richtungen getestet. Hier sind die wesentlichen Parameter:

  • Antennengüte
  • Sendeleistung
  • Rauschmaß des Empfängers
  • Wie erwartet, ist zwischen den beiden Übertragungsrichtungen kein wesentlicher Unterschied festzustellen ? es sind ja zwei identische Transceiver am Werk.

    Die der Messung "Direkt" bemerkten wir, dass der eingebaute Switch nicht besonders gut dimensioniert zu sein scheint: Anstelle der erwarteten knapp 200 MBit/s im Voll-Duplex-Betrieb, kommen nur etwas mehr als 160 MBit/s durch.

    In der Datenlaufrichtung vom WLAN-Client zum WLAN-Router hat die Anzahl der Verbindungen keinen entscheidenden Einfluss. (©Smartmedia PresSservice)

    Folgendes IxChariot-Diagramm belegt, dass die Gesamtkapazität der Luftschnittstelle nicht größer ist, als die Transportleistung des integrierten Ethernet-Switches.

    Das IxChariot-Messdiagram zeigt, dass mit dem Anwachsen von TCP-Traffic in eine Richtung (grün) der Durchsatz in die Gegenrichtung (rot) fällt. (©Smartmedia PresSservice)

    Rubriken
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Mehr zum Thema
    WLAN-Mesh im Eigenbau
    Wer denkt, dass alte, verstaubte WLAN-G-Router schon lange ausgedient hätten, liegt ganz falsch. Denn mit anderer Firmware bestückt, können sie zu neuer Form auflaufen ? sei's für VPN, Multi-SSID oder Mesh. Wie das geht, zeigt dieser Workshop. [mehr]
    Test Fritz!Box Fon WLAN 7270
    AVMs Fritz!Box Fon WLAN 7270 verspricht, mit dem WLAN-N-Chipsatz von Atheros, die Anforderungen an ein Netzwerk im digitalen Zuhause komplett abzudecken. Ob's reicht? [mehr]
    Firstlook T-Com Speedport W 100 Bridge
    Lang hat die T-Com gezögert, WLAN wegen dessen Störanfälligkeit für die IPTV-Übertragung im Haus einzusetzen. Nun dient Funktechnik von Ruckus Wireless als Kabelersatz. [mehr]
    Firstlook Trendnet TEW-633GR
    Die mit Spannung erwartete neue WLAN-Generation drängt in die Verkaufsregale. Der zweite Entwurf für "Wireless N" will wirbt mit "schneller" und "weiter". Doch die mit IxChariot ermittelten Durchsatzwerte sind enttäuschend, wie unser Firstlook offenbart. [mehr]
    Report HomePlug AV
    Noch immer fehlt eine schlüssige Strategie für die sichere und mediengerechte Vernetzung des Digital Home. Nun schickt sich HomePlug AV an, all jene Kommunikationsprobleme zu lösen, an denen Technologien wie WLAN, Ethernet oder HomePNA bislang gescheitert [mehr]
    Report High-Speed-Powerline-Communications
    Endlich hat die Industrie erkannt, dass Ethernet zum Vernetzen von Unterhaltungselektronik und Telefonen nicht taugt. Und so wurden die drei neuen Powerline-Standards von PLC-HD (DS2), HomePlugAV (Intellon) und HD-PLC (Panasonic) nicht nur auf Tempo sonde [mehr]
    Anzeige