tom's networking guide
 
Anzeige

Test Cisco-WAP4410N-Wireless-N-Zugangspunkt

Bürofunker

VoIP-Qualität

Gute VoIP-Qualität hängt von einem guten Bandbreitenmanagement von WLAN-Router und -Client ab, Stichwort: Quality of Service. Ob ein WLAN-Gerät über einen funktionierenden QoS-Mechanismus verfügt, ist jedoch nicht einfach zu ermitteln, da die Datenraten für VoIP (Voice over IP), typisch 80 KBit/s, tausendfach kleiner sind als die Bandbreite, die moderne WLAN-Systeme bereitstellen können.

Um die VoIP-Qualität zu ermitteln, muss also der Übertragungskanal zunächst mit der am jeweiligen Messpunkt maximalen Bandbreite ausgelastet werden. Dazu füllt das Mess-Script den Übertragungsweg zunächst mit zwei gegenläufigen TCP/IP-Übertragungen, deren Datenrate so hoch gewählt wird, wie der mit TCP-Messungen am jeweiligen Messpunkt ermittelte Maximalwert.

Parallel zu diesen mit maximal möglicher Bandbreite laufenden TCP-Übertragungen wird dann ein VoIP-Gespräch simuliert, das in beiden Richtungen über die Drahtlosverbindung läuft. Funktioniert der Qos-Regelmechanismus, darf die VoIP-Qualität nicht von der maximal verfügbaren Bandbreite abhängen, weil er Sprachpaketen den Vorzug vor TCP-Paketen geben muss.

Ein Maß für Sprachqualität ist der MOS-Wert (Mean Optinion Score), der maximal 4,6 erreichen kann. Bei Werten über 3,5 gilt die Sprachqualität als exzellent. Der QoS-Mechanismus funktioniert umso besser, je weniger der MOS-Wert von der Bandbreite abhängt, die die WLAN-Verbindung am jeweiligen Messpunkt bereitstellen kann.

Die Sprachqualität des Linksys WAP4410N ist durchgehend gut, nur im Garten ist mangels Verbindung kein VoIP möglich. Zum Messpunkt "Garten" konnte der WAP4410N weder im 20- noch im 40-MHz-Modus zuverlässig eine Verbindung aufbauen. (©Smartmedia PresSservice)

Soweit eine Verbindung aufgebaut werden kann, ist der Durchschnittliche MOS-Wert gut. Eine genauere Analyse der etwas schlechteren Messpunkte zeigt: Ist die Priorisierungsinformation der VoIP-Ethernet-Pakete richtig eingestellt, so ist in der Richtung von außen nach innen die Kommunikation, dank guter QoS-Priorisierung, immer hervorragend.

In der Richtung von innen nach außen kann es stellenweise zu kurzen Kommunikationspausen oder Stimmverzerrungen kommen.

Der priorisierte VoIP-Downstream-Datenstrom (lila) am Messpunkt "Arbeit" wird selbst bei Fluktuationen in der Funkstrecke hervorragend übertragen. Ohne Priorisierung (schwarz) oder Upstream (cyan und braun) schlagen die Unregelmäßigkeiten in der Funkstrecke durch. (©Smartmedia PresSservice)

Leserkommentar

Hans-Peter Lüthi Gurit, Tue, 8. Jan. 2013 - 23:26:
Der Bridge Mode ist unbrauchbar! Die Verbindung geht spätestens nach 10h verloren und es müssen beide Geräte neu gestartet werden. Dies ist auch in den Firmware Release Notes so gelistet. Auf dem Datenblatt wird "Bridge" aber trotzdem gelistet.
Als reiner Access Point ist er aber auch im Dauerbetrieb ganz Passabel.
bla-cisco , Fri, 28. Sep. 2012 - 09:29:
Das Gerät ist eine einzige Katastrophe, mindestens 3 Mal am Tag muss das Ding neu gestartet werden. Sinnlos!

Nicht zu empfehlen!!!!!!!!!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Netzwerktests für Triple-Play
Linkraten lügen, gleich, ob es um WLAN oder Powerline geht. Erst seriöse Netzwerktests in realer Umgebung können mit Tools wie IxChariot ermitteln, welche Nettodatenrate, Streaming-Performance und Telefonie-Qualität in Wirklichkeit zu erwarten sind. [mehr]
Test Zyxel PLA-491
Die Datenübertragung über Stromleitung ist bequem, aber keineswegs immer sicher. Filter sollen helfen. Zyxel hat Homeplug AV mit Filter und Ethernet-Switch kombiniert. [mehr]
Workshop Medienspeicherung und Verteilung
Eigene Videos, Digitalfotos und MP3-Song immer und überall hören und sehen, ohne langes Suchen durch zentrale Medienspeicherung und Medienabruf vom PC, TV-Gerät und Handy aus. [mehr]
Test CA ARCserv Backup r12
Die jüngste Version der Backup-Software für Unternehmen weist im Management- und Sicherheitsbereich viele neue Funktionen auf. Was das Produkt in der Praxis leistet, hat sich IAIT angesehen. [mehr]
Test Zyxel PLA-400
Die Homeplug-AV-Modems im PLA-400 Kit von Zyxel eignen sich als drahtloser Ersatz für Fast-Ethernet-Kabel, etwa um in einer Wohnung Zimmer zu versorgen, die WLAN nicht erreicht. [mehr]
High-Speed-PLC-Modems der 200-mbps-Klasse
Powerline-Modems der jüngsten Generation versprechen Triple-Play-taugliche Heimvernetzung ohne neue Kabel ? die Hausstromleitung genügt. Wir haben getestet, wie viele der versprochenen 200 MBit/s in der Realität durch Stromnetz flitzen und ob Video- und [mehr]
Anzeige