tom's networking guide
 
Anzeige

Vergleichstest von IEEE1901-PLC-Adaptern vom IRT

High-Speed-Powerline für High Definition

Testergebnisse

Obwohl alle getesteten Produkte mit identischem Chipsatz, dem "Atheros AR7400", arbeiten, zeigen die Messungen bei einem Abstand von 2,5 Metern zwischen zwei PLC-Adaptern gewisse Unterschiede in den messtechnisch ermittelten Durchsatz-Werten zwischen 228 MBit/s und 267 MBit/s. Testsieger im Nahbereich (2,5 m) wurde das "AVM Powerline 520E Set" mit einer Netto-Datenrate von 267 MBit/s, das damit um etwa 5 Prozent schneller ist als das zweitplatzierte Devolo-Pärchen mit 255 MBit/s. Bis auf den Testkandidaten von D-Link liegen die Messwerte aller Adapter maximal 7 Prozent unter dem Bestwert.

Messung bei 2,5 Metern Entfernung

Bei der phasenübergreifenden Messung, in denen die beiden PLC-Adapter an unterschiedlichen Stromphasen angeschlossen sind, liegt der Conrad PL500D Mini mit 181 MBit/s ebenfalls knapp vor dem Mitbewerb. Mit der neuen Firmware kommt das Devolo-Modell auf 178 MBit/s, dicht gefolgt vom AVM-Adapter (175 MBit/s), dem "alte" Conrad-Adapter-Paar (174 MBit/s) und dem Netgear-Adapter-Paar (172 MBit/s), allesamt keine 5 Prozent unter den Bestwerten. (Abbildung 5).

Abbildung 5: Gemittelter maximaler TCP-Durchsatz; der Abstand zwischen zwei PLT-Adaptern beträgt 2,5 Meter. (©Smartmedia PresSservice)

Messung bei 22 Metern Entfernung

Bei größeren Entfernungen (IRT-Messung: 22 m) gehen die Nettodatenraten um über 20 Prozent zurück. Die AVM- und Conrad-(Netgear)-Adapter erzielten trotzdem den beachtlichen Wert von 200 MBit/s; mit der neuen Firmware kommt das Devolo-Adapter-Paar sogar auf 202 MBit/s. Bis auf die D-Link-PLC-Adapter und das Netgear-Set mit 4-Port-Switch liegen die Nettodatenraten aller anderen Adapter nur zwischen 1 und 6 Prozent darunter. Interessant ist ferner die Feststellung, dass sich der Leistungsabfall zwischen 2,5 m und 22 m bei Adaptern, die an unterschiedlichen Stromphasen angeschlossen sind, weniger auswirkt, als bei gleichphasig eingesteckten Adaptern.

Abbildung 6: Gemittelter maximaler TCP-Durchsatz; der Abstand zwischen zwei PLC-Adaptern beträgt 22 Meter. (©Smartmedia PresSservice)

Bei der phasenübergreifenden Messung liegt der Devolo-Adapter mit neuer Firmware mit 177 MBit/s weit vorne. Der Conrad-(Netgear)-Adapter schafft 167 MBit/s, gefolgt vom Conrad-(Devolo)-Adapter mit 162 MBit/s und dem AVM-PLC-Kit, der es gar nur auf 160 MBit/s bringt.

Durch die erwiesen hohe Leistungsfähigkeit der gemessenen Powerline-Module eignen sich diese bestens um über längere Distanzen leistungsfähige, hochbitratige Hausnetzwerke aufzubauen.

Stromverbrauch

Powerline-Adapter sind rund um die Uhr am Stromnetz angeschlossen, daher messen wir den Stromverbrauch mit Last und ohne Last, letzteres sowohl mit angeschlossenem Netzwerkkabel als auch ohne: Einige Adapter fallen nämlich erst nach Ziehen des Netzwerkkabels in eine Art Standby-Modus. Mit Last liegt der Stromverbrauch zwischen 3,9 W (MSI) und 4,7 W (D-Link und Netgear 4-Port-Adapter).

Leistungs-Aufnahme

AVM Powerline 520E Set

Conrad Powerline Adapter PL500D

Conrad Powerline Adapter PL500D Mini

Devolo dLAN 500 Avplus

D-Link Powerline AV 500 Adapter

MSI HomePlug ePower 500HD Kit

Netgear Powerline AV 500 Adapter-Set (XAVB5001)

Netgear Powerline AV 500 Adapter-Set mit 4 Ports (XAVB5004)

Mit Daten-Übertragung

I = 0,03 A
P = 4,1 W

I = 0,03A
P = 4,5 W

I = 0,03 A
P = 4,5 W

I = 0,04 A
P = 4,5 W

I = 0,03 A
P = 4,7 W

I = 0,03 A
P = 3,9 W

I = 0,03 A
P = 4,4 W

I = 0,03 A
P = 4,7 W

Ohne Daten-Übertragung...

...mit Ethernet-Kabel

I = 0,03 A
P = 3,4 W

I = 0,03 A
P = 3,9 W

I = 0,03 A
P = 3,6 W

I = 0,03 A
P = 3,6 W

I = 0,03 A
P = 3,7 W

I = 0,03 A
P = 2,6 W

I = 0,03 A
P = 3,6 W

I = 0,03 A
P = 3,9 W

...ohne Ethernet-Kabel

I = 0,02 A
P = 2,3 W

I = 0,02 A
P = 2,6 W

I = 0,02 A
P = 2,7 W

I = 0,02 A
P = 2,7 W

I = 0,02 A
P = 2,4 W

I = 0,03 A
P = 2,2 W

I = 0,02 A
P = 2,3 W

I = 0,02 A
P = 2,7 W

Leserkommentar

Hans Meiers, Sat, 3. May. 2014 - 22:19:
Hallo,
eines wurde vergessen, PLC gibt Sendeleistung in ein unabgeschirmtes Kabelnetz, ohne jeglichen Endwiderstand.
Dadurch werden oft Stöoerungen auf Kurzwelle verursacht.
Heisst, bei einer Funkstoerung wird entsweder die Leistung gedrosselt oder Inbestriebnahme durch die Bundesnetzagentur untersagt.
Walter Muth, Mon, 15. Oct. 2012 - 12:44:
Und alle halten die EN55022:2006 nicht ein und deshalb eigentlich illegal. Im Störungsfall sofort ausser Betrieb zu nehmen.
Kai-Uwe , Wed, 22. Feb. 2012 - 09:50:
Ich kann diesen "Test" nicht wirklich nachvollziehen. Insbesondere deshalb, weil die FRITZ!Powerline 520E Adapter auf anderen Seiten für ziemlich schlecht befunden wurden - da war die Rede von weniger als normale Ethernet Geschwindigkeit in einem handelsüblichen Stromnetz.

Bei aller Liebe, aber bevor ich für diese "Experimente" auch nur einen Cent vergeude, bohre ich lieber Löcher in die Wände und verlege gutes CAT 5e Kabel.
Frank Lippke, Wed, 1. Feb. 2012 - 12:37:
Warum wurde das Produkt von
ALLNET AL168555K nicht getestet ?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige