tom's networking guide
 
Anzeige

Vergleichstest von IEEE1901-PLC-Adaptern vom IRT

High-Speed-Powerline für High Definition

Fazit

Die aktuelle Generation der Powerline-500-Adapter erzielt in haushaltstypischen Entfernungen Nettodatenraten wie aktuelle WLAN-N-Geräte: Obwohl die Geräte im Test durchweg mit dem gleichen Chipsatz ausgestattet sind, variierten ihre Nettoübertragungsraten auf kurze Distanzen zwischen 228 MBit/s (D-Link) und 267 MBit/s (AVM), auf größere Distanzen sogar zwischen 142 MBit/s (D-Link) und 200 MBit/s (Conrad, AVM). Selbst über verschiedene Stromphasen hinweg stellen sie ausreichend Nettodatenrate für bis zu vier HDTV-Streams á 20 MBit/s bereit - in dieser Disziplin erweisen sich die D-Link-500er mit 124 respektive 134 MBit/s Nettodurchsatz erneut als leistungsschwächste PLC-Adapter, während der Conrad-(Devolo)-Adapter Spitzenwerte von 167 respektive 181 MBit/s erzielen. Sorgfältiges Engineering um den immer gleichen Chipsatz herum bringt also zwischen 15 und 30 Prozent mehr Nettodurchsatz!

Die Redaktion des Tom's Networking Guide verleiht auf Basis der Ergebnisse der IRT-Messungen dem "AVM Powerline 520E Set" das Prädikat "Testsieger". Das Adapter-Paar liegt bei den Messungen zwar teilweise knapp hinter dem Devolo-Paar, kostet jedoch deutlich weniger als die Devolo dLAN 500 Avplus. (©Smartmedia PresSservice)

Das Prädikat "Preistipp" verleiht die Redaktion dem MSI HomePlug ePower 500HD. Er ist zwar etwas langsamer als der Testsieger von Devolo, dafür aber das günstigste Adapter-Paar im Testfeld. (©Smartmedia PresSservice)

Leserkommentar

Hans Meiers, Sat, 3. May. 2014 - 22:19:
Hallo,
eines wurde vergessen, PLC gibt Sendeleistung in ein unabgeschirmtes Kabelnetz, ohne jeglichen Endwiderstand.
Dadurch werden oft Stöoerungen auf Kurzwelle verursacht.
Heisst, bei einer Funkstoerung wird entsweder die Leistung gedrosselt oder Inbestriebnahme durch die Bundesnetzagentur untersagt.
Walter Muth, Mon, 15. Oct. 2012 - 12:44:
Und alle halten die EN55022:2006 nicht ein und deshalb eigentlich illegal. Im Störungsfall sofort ausser Betrieb zu nehmen.
Kai-Uwe , Wed, 22. Feb. 2012 - 09:50:
Ich kann diesen "Test" nicht wirklich nachvollziehen. Insbesondere deshalb, weil die FRITZ!Powerline 520E Adapter auf anderen Seiten für ziemlich schlecht befunden wurden - da war die Rede von weniger als normale Ethernet Geschwindigkeit in einem handelsüblichen Stromnetz.

Bei aller Liebe, aber bevor ich für diese "Experimente" auch nur einen Cent vergeude, bohre ich lieber Löcher in die Wände und verlege gutes CAT 5e Kabel.
Frank Lippke, Wed, 1. Feb. 2012 - 12:37:
Warum wurde das Produkt von
ALLNET AL168555K nicht getestet ?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige