tom's networking guide
 
Anzeige

Praxis PLC-Phasenkoppelung

Powerline-Praxis

Workshop Phasenkoppelung

Das Problem

In einem modernen Reihenhaus hat der Elektroinstallateur einzelne Räume des Hauses je einer der drei Phasen (L1, L2, L3) des Stromanschlusses zugeordnet. Ein Blick in den Zählerkasten zeigt, dass der Strom über drei Leitungen, auch Phasen genannt, ins Haus kommt ? ein Neutralleiter sorgt für die Rückführung der Energie, der Schutzleiter dient der Erdung.

Je ein Sicherungsautomat sichert die Stromzuführung zusätzlich gegen das Versorgungsnetz ab. Das gelbe Warnschild und die Plombe sind absolut ernst zu nehmen ? hinter der Abdeckung hat ein Laie nichts zu suchen, zumal Elektriker an dieser Stelle selbst nur mit Flammschutzhandschuhen arbeiten sollten.

Die drei Phasen L1, L2 und L3 der Stromzuführung sind getrennt abgesichert. PLC-Daten finden nur schwer einen Weg von Phase zu Phase.

Um nun die Last im Haus zu verteilen, hat der Installateur zum Beispiel Keller, Garage und Dachboden auf eine Phase gelegt, Licht der ersten Etage und Steckdosen der zweiten Etage auf die zweite Phase und die Steckdosen der ersten Etage auf die dritte Phase. Nur der Elektroherd und der Durchlauferhitzer nutzen alle drei Phasen.

Speisen wir nun im Keller das hochfrequente PLC-Signal auf Phase L1 ein, kommt gar nichts oder nur ein geringer Teil der Leistung auf den Phasen L2 und L3 an. Damit werden die PowerLine-Adapter im Erdgeschoß nicht gut respektive gar nicht mit Daten versorgt, die Terrasse und Garage (eigentlich) perfekt, da die gleiche Phase wie bei der Einspeisung verwendet wird.

Häufig wirkt sich die Trennung der Phasen in der Praxis nicht aus. Das liegt daran, dass wir hochfrequente Signale übertragen, die durchaus in der Lage sind, von einer Phase zur nächsten "überzusprechen" ? etwa wenn die Leiter mit den drei Phasen über eine gewisse Strecke parallel zueinander in eimen Kabel geführt werden.

Das ist beispielsweise bei den Anschlüssen für Herd oder Durchlauferhitzer der Fall. Sollte sich aber der oben beschriebene Effekt auswirken und eine Übertragung über alle Phasen hinweg nicht zeigen, müssen wir Gegenmaßnahmen ergreifen.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Homeplug AV im Vergleich
Daten über das Stromnetz bewältigen, das versprechen die PLC-Techniken Homeplug AV und DS2-200. Die Devolo AG, die beide Techniken beherrscht, hat nachgemessen, wie sie auf Stromstörer reagieren ? und wir, was d'ran ist. [mehr]
Europa führt bei High Speed Powerline Communications
Nachdem das Know-How der Uni Valencia mit Fördermitteln der EU bei der spanischen Firma DS2 in High-Speed-PLC-Chips kondensiert ist und die Aachener Devolo AG der bis dato einzige Anbieter von HomePlugAV-Produkten des konkurrierenden Standards ist, liegt [mehr]
Report HomePlug AV
Noch immer fehlt eine schlüssige Strategie für die sichere und mediengerechte Vernetzung des Digital Home. Nun schickt sich HomePlug AV an, all jene Kommunikationsprobleme zu lösen, an denen Technologien wie WLAN, Ethernet oder HomePNA bislang gescheitert [mehr]
Test Netgear HDX101-100GRS
Zur Multimedia-tauglichen Heimvernetzung bedarf es Echtzeit-Technik, die Ethernet und WLAN-G fehlen. Netgears neue PLC-HD-Modems schicken bis zu 200 MBit/s übers Stromnetz ? mit Quality of Service! [mehr]
Workshop - Homeplug
Drahtlose Netzwerke haben ein Problem: Durch dicke stahlbewehrte Betonwände kommen sie kaum durch. Mit Powerline- oder HomePlug-Adaptern erfolgt die Netzwerk-Übertragung übers heimische Stromkabel. Wir zeigen die Installation von verschiedenen Fabrikaten [mehr]
High-Speed-PLC-Modems der 200-mbps-Klasse
Powerline-Modems der jüngsten Generation versprechen Triple-Play-taugliche Heimvernetzung ohne neue Kabel ? die Hausstromleitung genügt. Wir haben getestet, wie viele der versprochenen 200 MBit/s in der Realität durch Stromnetz flitzen und ob Video- und [mehr]
Anzeige