tom's networking guide
 
Anzeige

Workshop LCN Hausbus

Hausbus LCN mit PC-Kopplung

Im SmartHome macht der Bus das Licht aus

LCN Planung

Die LCN Planung orientiert sich am Grundriß des Architekten. Zusammen mit dem Bauherrn wird festgelegt, ob z.B. elektrische Rollläden eingebaut werden. Wo welche Lampen installiert werden ist auch von der Möblierung abhängig. Nachdem die Anwenderanforderungen (Steckdosen, Leuchten, Schalter) aufgenommen sind, entscheidet der LCN-Planer, in welche Unterputzdosen welche LCN-Module eingesetzt werden. Wo reicht ein einfacher Taster und wo ist ein achtfach-EIB-Feld optimal? Wo sollen Temperatur, Licht und Bewegung ermittelt werden? Sollen größere Leistungen (z.B. >3kw) betrieben werden, ist es sinnvoll, anstelle der Unterputzmodule Schaltschrankmodule zu verwenden.

LCN Planung für das Erdgeschoß des SmartHome Paderborn. Die gelben Symbole repräsentieren LCN-Unterputzmodule. Die links abgebildeten Hutschienenmodule steuern die Einzelraumregelung der Heizung und die Rollläden. (© Smartmedia Pressservice)

Wo sind im Gebäude die Ventile der Fußbodenheizung vorgesehen? Denn dort werden ebenfalls LCN-Module montiert. Mit LCN lässt sich sehr einfach eine intelligente Einzelraumregelung realisieren. Allgemein wird gesagt, dass sich über eine Einzelraumregelung bereits 20 ? 35% der Heizkosten einsparen lassen.

Sind alle Vorgaben ermittelt, lässt sich ein Plan wie der hier abgebildete erstellen. Um den Bus selbst braucht sich der Elektroinstallateur nicht weiter kümmern, der wird über die vierte oder fünfte Ader des Stromversorgungskabels dargestellt.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Workshop Heimvernetzung Internet-Kameras
"Ostfriesen können morgens schon sehen, wer abends zu Besuch kommt" lautet ein unerschütterliches Vorurteil. Wer nicht in dort wohnt, braucht dagegen eine Internet-Kamera um sehen zu können, wer da ums Haus schleicht. Digitale IP-Kameras machen Video-Beob [mehr]
Smarthome Paderborn
Das SmartHome Paderborn beweist, dass gewohnter Telefon-Komfort und Voice over IP sich nicht ausschließen. Verschiedenste Telefonie-Endgeräte, vom kabelgebundenen Telefon über DECT-over-IP und SIP-Kamera bis zum Soft-Client auf dem Mobiltelefon funktionie [mehr]
Workshop Heimvernetzung
Viele Haushalte haben einen Internet-Zugang aber mehr als einen PC oder weitere vernetzbare Geräte, weshalb der Aufbau eines Heimnetzwerks nicht nur für technikaffine Zeitgenossen sinnvoll ist. Unser Workshop hilft bei der Auswahl der passenden Übertragu [mehr]
High-Speed-PLC-Modems der 200-mbps-Klasse
Powerline-Modems der jüngsten Generation versprechen Triple-Play-taugliche Heimvernetzung ohne neue Kabel ? die Hausstromleitung genügt. Wir haben getestet, wie viele der versprochenen 200 MBit/s in der Realität durch Stromnetz flitzen und ob Video- und [mehr]
Workshop ? LAN-Verkabelung
Wer heute eine Wohnung oder ein Haus bezieht, kann sich auf Eines verlassen: Telefon, Antenne und Stromkabel sind zwar drin, jedoch keine Netzwerkverkabelung - obwohl sie fast jeder braucht. Für Hobbyhandwerker zeigen wir, wie man seine Wohnung richtig fü [mehr]
Anzeige