tom's networking guide
 
Anzeige

Workshop Heimvernetzung VoIP

Smarthome Paderborn

ISDN ade ? das SmartHome voipt

Fazit

Voice over IP ist längst keine Spielerei für Technikverliebte oder Sparfüchse mehr. Aus den Anfängen der PC-zu-PC-Kommunikation ist eine neue Generation von Endgeräten und TK-Anlagen entstanden, die mehr bieten, als die Systeme der ISDN-Ära.

Sie sind einfacher zu installieren, da sie sich vollkommen auf das lokale Netzwerk abstützen und keine eigene Verkabelung benötigen. Dadurch kann beispielsweise der Standort der TK-Anlage nachträglich sehr einfach geändert werden. Jede Netzwerkdose ist ein potentielle Telefondose.

Die Telefone stehen den analogen respektive ISDN-Apparaten in punkto Leistung, Design und Komfort in nichts nach. Im Gegenteil, sie sind ? über das LAN und Internet ? sogar mit den PCn, Servern und Mediaspeichern per Internet-Protokoll verbunden. Dadurch entstehen auf einfache Weise neue Möglichkeiten. So lassen sich Messwerte abfragen und Schaltvorgänge auslösen, ohne dafür extra einen PC "booten" zu müssen.

Es wird die Zeit kommen, dass WLAN-Telefone DECT ablösen. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg. Die Kombination aus bewährtem DECT und modernem SIP bietet jedoch heute alles, was der Benutzer möchte.

SmartPhones, Mobiltelefone mit WLAN und SIP-Client lassen sich gut integrieren. Sind sie im Einzugsbereich des WLAN-Accesspoints nutzen sie automatisch bevorzugt das WALN und SIP zur Kommunikation auch mit entfernten Mobil- und Festnetz-Teilnehmern. Man kann sich also den Telefonwechsel ? im Haus und außer Haus ? ersparen. Die Konfiguration ist noch etwas komplex und die Akkuladung sollte auch noch länger halten.

Das Session Initiation Protocoll SIP bedeutet nicht nur Sprachkommunikation. Im SmartHome wird eine Sicherheitskamera als videotaugliche SIP-Nebenstelle an der TK-Anlage verwendet. Video-Telefonate werden so mehr und mehr zum Standard, nicht nur im Haus, sondern auch zwischen Haus und Mobiltelefon.

Die VoIP-Installation im SmartHome zeigt, was heute bereits möglich ist, bzw. aus verfügbaren Produkten zusammengestellt werden kann. Sie ist damit beispielhaft für kommunikationsfreudige Haushalte, Freiberufler mit Home-Office und kleine Betriebe.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Workshop Heimvernetzung
Viele Haushalte haben einen Internet-Zugang aber mehr als einen PC oder weitere vernetzbare Geräte, weshalb der Aufbau eines Heimnetzwerks nicht nur für technikaffine Zeitgenossen sinnvoll ist. Unser Workshop hilft bei der Auswahl der passenden Übertragu [mehr]
Workshop Heimvernetzung Internet-Kameras
"Ostfriesen können morgens schon sehen, wer abends zu Besuch kommt" lautet ein unerschütterliches Vorurteil. Wer nicht in dort wohnt, braucht dagegen eine Internet-Kamera um sehen zu können, wer da ums Haus schleicht. Digitale IP-Kameras machen Video-Beob [mehr]
Test Corinex AV200 Powerline Ethernet Wall Mount F
Im "AV200 Powerline Ethernet Wall Mount F" setzt Corinex das Referenzdesign DH10PF von DS2 um: Es glänzt mit hoher Leistung, Druckknopfsicherheit, Standby und einer gefilterten Steckdose. [mehr]
High-Speed-PLC-Modems der 200-mbps-Klasse
Powerline-Modems der jüngsten Generation versprechen Triple-Play-taugliche Heimvernetzung ohne neue Kabel ? die Hausstromleitung genügt. Wir haben getestet, wie viele der versprochenen 200 MBit/s in der Realität durch Stromnetz flitzen und ob Video- und [mehr]
Workshop ? LAN-Verkabelung
Wer heute eine Wohnung oder ein Haus bezieht, kann sich auf Eines verlassen: Telefon, Antenne und Stromkabel sind zwar drin, jedoch keine Netzwerkverkabelung - obwohl sie fast jeder braucht. Für Hobbyhandwerker zeigen wir, wie man seine Wohnung richtig fü [mehr]
Anzeige