tom's networking guide
 
Anzeige
Apple stellt neuen iPod nano vor >
< Juniper EX-Serie: Unterstützung für weitere Netzwerk-Management-Plattformen
09.09.08 14:00 Alter: 6 Jahre
Kategorie: Office Connectivity, Drahtlos-Netze, WLAN, Echtzeitkommunikation, VoIP
Von: Nina Eichinger

Ruckus Wireless bringt neue Smart WLAN-Produkte für Großunternehmen und Zweigstellenbüros

ZoneDirector 3000 und FlexMaster Remote-Smart-Wireless-LAN-Management sind jetzt verfügbar, SpeedFlex misst die Client-Performance


Ruckus Wireless ZoneDirector 3000

Ruckus Wireless ZoneDirector 3000

Sunnyvale, CA – Ruckus Wireless hat neue Smart-Wireless-LAN-Produkte und -Funktionen für Großunternehmen mit Niederlassungen oder Zweigstellen eingeführt, die eine einfacher und kostengünstige Implementierung von Smart-WLANs der nächsten Generation ermöglichen.

Smart-WLANs sind auf Unternehmen abgestimmte drahtlose Netzwerke, die die Reichweite vergrößern, aktiv Interferenzen abwehren und sich permanent an veränderte Umgebungsbedingungen anpassen, ohne dass ein Benutzereingriff erforderlich wäre. Zu den neuen Ruckus Wireless Smart WLAN-Produkten zählen:

  • ZoneDirector 3000: Eine neue Serie skalierbarer, einfach einzusetzender Smart-WLAN-Controller zum Verwalten von Ruckus Wireless Smart-WLAN-802.11b/g/n-Access-Points (AP)
  • FlexMaster: Ein Remote-WLAN-Managementsystem für das zentrale Verwalten von ZoneFlex-APs und/oder ZoneDirector-Controllern über ein Weitverkehrs-IP-Netzwerk
  • SpeedFlex: Ein einzigartiges Leistungs-Messsystem, das den drahtlos übertragenen Datendurchsatz beim Anwender ermittelt
  • Neue Funktionen: Eine breite Spanne neuer Smart WLAN-Funktionen für ZoneDirector, darunter eine integrierte DHCP-Unterstützung, 802.1x-Roaming, dynamisches Pre-Shared-Key-Verfahren (PSK) für Windows Mobile- und CE-basierte Geräte und Unterstützung von Layer-3-Funktionen.

"Große Unternehmen fragen verstärkt nach einfacheren drahtlosen Netzwerklösungen, die professionelle Funktionen bei gleichzeitig verringerten Investitions- und Betriebskosten bieten", sagt Bart Burstein, Vice President of Product Management für Ruckus Wireless. "Unsere ZoneFlex Smart-Wireless-LAN-Systeme sind die einzigen Produkte, die ein erstklassiges zentrales Wireless-Management mit einem fortschrittlichen Hochfrequenz-Signalrouting kombinieren. Unternehmen profitieren von einer konstanteren WLAN-Performance, größerer Reichweite und einer vereinfachten Installation ohne umständliche Konfigurationen und hohe Kosten, die mit herkömmlichen drahtlosen Netzwerken verbunden sind."

Skalierbares Smart-WLAN im Unternehmen einsetzen
ZoneDirector 3000 ist die erste Produktlinie von Smart WLAN-Controllern für Unternehmen, die eine sichere, zuverlässige und leicht erweiterbare WLAN-Lösung zu einem unschlagbar günstigen Preis bieten. ZoneDirector lässt sich leicht bedienen und kann bis zu 250 ZoneFlex Smart-WLAN-APs der Standards 802.11g und 802.11n  zentral verwalten.

Die Hardware-Plattform der ZoneDirector 3000 unterstützt 25, 50, 100 oder 250 ZoneFlex-APs. Die Zahl der unterstützten APs lässt sich per Software-Upgrade erhöhen. Die Plattform verfügt über einzigartige Leistungsmerkmale wie Smart-WLAN-Meshing, die Möglichkeit, dynamisch Pre-Shared-Keys zu generieren sowie leistungsfähige Performance- und Monitoring-Werkzeuge zu nutzen.

Im Vergleich zu anderen zentralisierten WLAN-Systemen setzt ZoneDirector 3000 eine flexible, verteilte Weiterleitungs-Architektur ein. Sie vermeidet potentielle Performance-Engpässe, da nicht der gesamte Datenverkehr über den Controller geht. Anwender haben damit flexiblere Optionen für die Installation und erreichen eine höhere Leistungsfähigkeit des Gesamtsystems.

ZoneDirector 3000 bietet herausragende Preisvorteile. Eine drahtlose 802.11n-Infrastruktur für 1.000 Anwender mit 100 APs kostet bei einem der heute führenden WLAN-Anbieter über 175.000 Dollar. Dieselbe Infrastruktur, aufgebaut mit ZoneDirector 3000 und ZoneFlex-7942-APs kostet lediglich 94.000 Dollar und bietet – obwohl weniger APs zum Einsatz kommen – eine mehr als dreifach größere Reichweite, höhere Geschwindigkeiten und geringere Betriebskosten, da nicht jeder AP mit einem Ethernetkabel angeschlossen werden muss.

Smart-WLAN und FlexMaster für das verteilte Unternehmen
Das Ruckus FlexMaster-System ist die erste Remote-Wireless-LAN- und Service-Managementplattform ihrer Art. Sie unterstützt die Möglichkeit, in Zweigstellenbüros aufgestellte Ruckus ZoneDirector Smart-WLAN-Controller zentral zu verwalten und zu administrieren.

Aus der Zentrale können sich Administratoren über das FlexMaster-System in jeden ZoneFlex-WLAN-Controller einloggen und alle ZoneDirector-Management- und Konfigurationsaufgaben remote vornehmen. Das System eignet sich ideal für Krankenhäuser, Hotelketten, Schulen, Unternehmen mit verteilter Infrastruktur wie in der Logistik und im Retailmarkt, bei denen einzelne WLANs zum Einsatz kommen, die zentral kontrolliert und überwacht werden sollen.

FlexMaster erlaubt das Zusammenfassen von mehreren ZoneDirector-Einheiten basierend auf mehreren Kriterien, zum Beispiel geografische Gesichtspunkte, und fasst systemweite Vorgänge in einem übersichtlichen Bildschirm zusammen. Mit FlexMaster können Konfigurationen und Einstellungen  von einem ZoneDirector-Controller auf Andere übertragen werden.

Anders als andere Management-Plattformen lässt sich FlexMaster leicht in bestehende OSS (Operation Support System) integrieren. Es werden Standardprotokolle für den Zugriff auf Netzwerkgeräte verwendet, das erleichtert den Umgang mit lokalen Firewalls oder NAT-Geräten (Network Adress Translation). ZoneFlex-WLANs oder einzelne ZoneFlex-APs lassen sich über private, öffentliche oder hybride IP-Netzwerke verwalten. 

Performance beim Anwender mit SpeedFlex messen
SpeedFlex ist ein neues Werkzeug zur Messung der WLAN-Performance, das in jeden ZoneDirector integriert ist. Es ermöglicht Administratoren schnelle und einfache Messungen des WLAN-Durchsatzes bei angemeldeten Anwendern. Mit SpeedFlex können Administratoren die WLAN-Performance messen und überwachen. Das erleichtert Fehleranalyse und -beseitigung. SpeedFlex ersetzt  teure Netzwerk-Analyzer und liefert aussagefähige Daten  über die lokale WLAN-Umgebung.

Von einem zentralen ZoneDirector WLAN-System aus können Administratoren Geschwindigkeitstests für einen einzelnen Anwender auslösen und damit Probleme analysieren. SpeedFlex unterscheidet sich von anderen Analysetools, weil es speziell für WLAN-Anwendungen entwickelt wurde und sich auf charakteristische Performance-Parameter auf der drahtlosen Verbindungsebene konzentriert.

Flexible Installationsoptionen ermöglichen einfache und zuverlässige WLANs
ZoneFlex-Software in der Version 7.0 wurde um zahlreiche Funktionen erweitert, die eine noch flexiblere und besser skalierbare Implementierung in großen Unternehmen ermöglichen. Die Layer-3-Unterstützung für ZoneDirector erlaubt das automatische Erkennen und Konfigurieren von ZoneFlex-APs über unterschiedliche Subnetze hinweg. Außerdem unterstützen ZoneFlex-WLANs nun nahtloses Roaming von VoIP-Benutzern innerhalb einer Layer-3-Umgebung.

Darüber hinaus unterstützt Ruckus ZoneDirector nun das Zwischenspeichern von Pairwise-Master-Keys (PMK) sowie Opportunic-PMK-Caching (OPC). Dadurch kann auf das erneute Senden von Datenverkehr zu einem Remote-RADIUS-Server beim Roaming über mehrere APs hinweg verzichtet werden. Ruckus Wireless hat zudem seine populäre Dynamik-PSK-Technologie weiter ausgebaut, die nun auch Windows Mobile und CE-Geräte verfügbar ist.

Preise und Verfügbarkeit
ZoneDirector 3000 ist ab sofort für rund 4.250 € Listenpreis verfügbar. Anwender können die Anzahl der unterstützten APs per ZoneDirector-Upgrade erhöhen, wenn ihr Netzwerk wächst. Für Kunden mit Premium-Support-Verträgen ist das ZoneFlex-7.0-Software-Update für ZoneDirector kostenlos. Eine ZoneFlex Mobility-Lizenz, die 802.1x-Roaming und WLAN-Tunneling für das Layer-3-Roaming von VoIP auf Controllerbasis unterstützt, kostet etwa 2.250 € für den ZoneDirector 1000 und 5.600 Euro für den ZoneDirector 3000. Das Ruckus FlexMaster-System ist ebenfalls sofort ab rund 3.590 € erhältlich.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

Sechs Kriterien für die Wahl einer sicheren Cloud-Speicher-Lösung

SSP-Europe-Logo

Eine Business-Cloud-Plattform stellt eine Alternative zum ungeschützten Datenversand per E-Mail...

[mehr]

Kabel Deutschland: WLAN-Offensive wird fortgesetzt

Kabel-Deutschland-Hotspot-Logo

Bis Ende Juni 2014 sollen mehr als 60 weitere Städte Teil des WLAN-Hotspot-Netzes von...

[mehr]

QNAP veröffentlicht Heartbleed-Update für Turbo-NAS-Betriebssystem

QNAP-Logo

Am 18.04.2014 hat QNAP mitgeteilt, dass die Versionen QTS-4.0 und QTS-4.1-Beta des...

[mehr]

Kaspersky: Jede zehnte Web-Attacke kommt aus Deutschland

Kaspersky IT-Threat-Evolution Q1, 1. Teil

Die Analysen von Kaspersky für Januar bis März 2014 zeigen unter anderem, dass die...

[mehr]

Heartbleed: McAfee rät, Passwörter nicht zu wechseln

McAfee Logo.

Der amerikanische Sicherheitsspezialist McAfee empfiehlt Anwendern, ihre Passwörter vorerst nicht...

[mehr]

Bewerbungsstart für den Technology Fast 50 Award 2014

Deloitte Fast 50 Award

Deloitte eröffnet die Bewerbungsphase für den Technology Fast 50 Award 2014. Unternehmen können...

[mehr]
Anzeige
Anzeige