tom's networking guide
 
Anzeige
CPI: 36-Bay-Storage-System mit Microsoft Storage Server 2008 >
< Patriot Memory gewinnt Thunder-IT als Distributor
18.03.10 15:57 Alter: 4 Jahre
Kategorie: Drahtlos-Netze, WLAN-N, WLAN, Internet-Intranet, Office Connectivity, Top-News, Produkt-News
Von: Arno Kral / Nina Eichinger

Ruckus Wireless bietet beispiellos günstig hoch performante Midrange-WLAN-N-Access-Points

Die Kombination aus patentierten intelligenten Antennen und dynamischem Beamforming soll der neuen ZoneFlex 7300 Serie zu einem beispiellos günstigem Preis-Leistungs-Verhältnis verhelfen


Komplette Produkt-Familie von Ruckus Wireless

Komplette Produkt-Familie von Ruckus Wireless

Ruckus Wireless Zoneflex 7300

Ruckus Wireless Zoneflex 7300

München – Mit den Midrange-Access-Points der neuen ZoneFlex-7300-Serie will Ruckus Wireless einen neuen Preis-Leistungsstandard für Drahtlosnetzwerke auf Basis des WLAN-N-Standards (IEEE802.11n) setzen. 

Das Singel-Band-Modell ZoneFlex 7343 soll eine Linkrate von maximal 300 MBit/s erzielen, die Dual-Band-Version ZoneFlex 7363 miot 600 MBit/s sogar das Doppelte. Bisher unerreicht soll der UDP-Durchsatz satte 210 MBit/s bei geringen Entfernungen zwischen drei und sechs Metern und immer noch mehr als 120 MBit/s bei größeren Distanzen zwischen 18 und 30 Metern liegen, durchaus typische Reichweiten für Büroumgebungen.  

Die WLAN-Access-Points der ZoneFlex 7300 Serie erreichen diese Performance-Werte, weil sie als ersten Geräte dieser Klasse mit patentierter intelligenten Antennen-Array- und der Dynamic-Beamforming-Technik ausgestattet sind. Lösungsentwicklern und Systemintegratoren bietet Ruckus Wireless die 7300-Serie benutzerdefiniert mit zusätzlichem USB-Port an, so dass sie sogar Anwendungen wie Machine-to-Machine (m2m)-Kommunikation oder WAN-Verbindungs-Backups über 3G/4G/EVDO-USB-Adapter realisieren können.

„Unternehmen und Dienstanbieter in aller Welt versuchen, auf die Explosion von Wi-Fi-fähigen Geräten und der wachsenden Benutzerbasis zu reagieren, die überall und jederzeit schnelle und zuverlässige Verbindungen erwartet“, erläutert Selina Lo, Präsident und CEO von Ruckus Wireless. „802.11n ist Erwartungen zufolge die Antwort auf alle Probleme, aber hohe Preise und eine unbeständige Leistung haben bisher eine breite Akzeptanz verhindert. Ruckus Wireless hat es geschafft, diese Hindernisse aus dem Weg zu räumen.“
 
Die ZoneFlex 7300 Serie erachtet Ruckus Wireless als ideal für folgende Anwender:

  • Niederlassungen und Filialen, die schnelle, günstige und remote steuerbare Wi-Fi-Dienste benötigen
  • Schulen, die auf einfache Weise und zu möglichst geringen Gesamt-Betriebskosten mehr Kapazität in ihren Drahtlos-Infrastrukturen bereitstellen möchten
  • Hotels und öffentliche Einrichtungen, die einen "beschwerdefreien" Wi-Fi-Zugang für Gäste bereitstellen müssen, der einfach zu implementieren und zu betreiben ist
  • Einzelhandelsgeschäfte, in denen Kosten, Ästhetik und Zuverlässigkeit eine wichtige Rolle spielen
  • Remote gesteuerte Hotspots, die trotz Interferenzen durch andere APs in der Nähe eine hohe Kapazität und Abdeckung bieten

Kleiner Preis bei großer Leistung
In WLAN-Leistungstests hat der ZoneFlex 7363 laut Ruckus Wireless im Vergleich zu doppelt so teuren, hochwertigen WLAN-N-Konkurrenzprodukten bis zu 40 Prozent höheren Durchsatz im Nah- respektive Fernbereich beständig besser abgeschnitten. Noch bedeutender aber sollen die Ergebnisse eines Leistungstests ausgefallen sein, in dem die Client-Laptops um 360° gedreht wurden, um Client-Geräte zu emulieren, die in verschiedenen Ausrichtungen zum Access-Point wiesen: Hier soll die ZoneFlex-7300-Serie hochwertige Wettbewerbsprodukte mit zwei- bis vierfach höherem Durchsatz deutlich an  Leistung übertroffen haben.  
 
Im Gegensatz zu anderen WLAN-N-Access-Points ist in den Ruckus ZoneFlex APs das patentierte und softwaregesteuerte Multi-Antennen-Array BeamFlex integriert, das Wi-Fi-Signale in Echtzeit und auf Paketbasis über die Signalpfade mit der besten Leistung lenkt.  Da sich Funkumgebungen ständig ändern, wählen die Ruckus ZoneFlex APs automatisch die besseren Signalpfade aus, um die Leistung zu steigern, Paketverluste zu vermeiden und damit eine gute und beständige Benutzererfahrung zu gewährleisten.  Access Points mit Rundstrahlantennen haben dagegen Schwierigkeiten mit Hindernissen und Interferenzen und müssen ihre Datenübertragungsrate senken.  Das verschlechtert die Leistung für alle Benutzer, die einen Access Point gemeinsam verwenden. 
 
„Wir haben immer erwartet, dass die Preise für 802.11n-Netzwerke fallen, sobald die Chips gereift und Alleinstellungsmerkmale verschwinden, so wie es bei früheren Standards der Fall war“, sagt Craig Mathias, Geschäftsinhaber der Farpoint Group, einem führenden Wireless-Beratungsunternehmen. „Was wir nicht erwartet haben, waren die Innovationen über den Chip hinaus, die durch intelligente Antennensysteme wie die von Ruckus Wireless entwickelten deutliche Verbesserungen bei der Leistung, Reichweite und Zuverlässigkeit ermöglicht haben. Für die Zukunft erwarten wir, dass der wahre Wert von 802.11n-Systemen auf Technologien wie dieser basiert, die dazu beitragen, die physische Ebene zu steuern und zu optimieren, die für die wirklichen Probleme verantwortlich ist.“
 
Gerätetinformationen
Die ZoneFlex 7300 Serie ist in einem leichten, kompakten und mit einem Format von 17,78 x 17,78 x 2,54 cm ultraschlanken Gehäuse untergebracht.  Darüber hinaus verfügen die neuen Produkte  über eine beispiellose Sammlung an leistungsstarken Funktionen, die bis heute kein anderer 802.11n Access Point zu bieten hat, darunter:

  • Integriertes intelligentes Antennen-Array, das eine Signalverstärkung von 4dBi für eine größere Reichweite ermöglicht
  • Automatische Interferenzvermeidung von -10dB
  • Unterstützung für Dynamic Beamforming, um geringere Datenübertragungsraten und Paketverluste zu vermeiden und eine beständige Leistung zu sichern
  • Secure L2TP-Tunneling
  • Modernste WPA2-, AES-Verschlüsselung und 802.1X-Unterstützung
  • Patentierte IP Multicast-to-Unicast-Konvertierung für hochwertiges Video-Streaming in Echtzeit
  • Flexible Bereitstellung in remote-verwalteten eigenständigen oder controllergesteuerten Konfigurationen
  • Intelligente vermaschte Vernetzung für eine kabellose Bereitstellung zu geringeren Kosten
  • Erweiterte Smart/OS-Funktionen (bei Verwendung mit dem Ruckus ZoneDirector-Controller) wie dynamische, pre-shared keys und Gastvernetzung
  • Erweiterte Qualitätssicherung mit automatischer Datenverkehrsklassifizierung und Geschwindigkeitsbegrenzung auf Benutzerbasis
  • Unterstützung für acht BSSIDs pro Frequenzband
  • Single- und Dual Frequenz, 2x2 802.11n-Designs mit bis zu 300 Mbit/s pro Frequenzband
  • 802.3af-Standardstromversorgung
  • Montage an der Wand, der Decke oder am Schreibtisch möglich

Die Geräte der ZoneFlex-7300-Serie lassen sich über eine webbasierte grafische Benutzeroberfläche vollständig als eigenständige Access Points verwalten, aber auch zusammen mit dem Ruckus-ZoneDirector-Controller und der FlexMaster-Wi-Fi-Remotemanagement-Plattform kombinieren. Sie sind problemlos mit anderen Ruckus-WLAN-N-Produkten für den Innen- und Außenbereich kombinierbar. Mit einem BeamFlex Mesh-Backbone sind Verbindungen widerstandsfähiger, bieten eine größere Reichweite und nutzen die Bandbreite effizienter.

Preise und Verfügbarkeit:
Preise und Lieferzeiten für die Zoneflex Produkte 7343 und 7363 sind auf Anfrage bei Ruckus Reseller Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. 


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

MobileFirst für iOS: Apple und IBM gehen Partnerschaft ein

Apple Logo

Das ungleiche Paar hat sich zum Ziel gesetzt, Business-Lösungen zu entwickeln, die optimal auf...

[mehr]

DVBLogic-Software macht Netgear ReadyNAS zum TV- und Medien-Server

DVBLink-Logo.

Netgear ReadyNAS ist in Kombination mit Version 5 der Software DVBLink von DVBLogic als...

[mehr]

Sitecom: MyWiFi-App ist ab sofort ebenfalls für iOS-Geräte verfügbar

Sitecom MyWiFi-App für iOS-Geräte.

Die kostenlose App liefert Netzwerk-Informationen in Echtzeit und bietet einen einfachen Zugriff...

[mehr]

DVBLogic macht NAS, PC und Raspberry Pi zum TV-Server fürs Heimnetz

DVBLogic DVBLink V5 auf einem Tablet.

Via NAS verteilt die Software DVBLink V5 Fernsehsendungen auf Tablets und Smartphones im Heimnetz...

[mehr]

Dr. Web: SMS-Bot treibt sein Unwesen auf Android-Geräten.

Spion (c) Dino-Verlag

Die Mitarbeiter des russischen IT-Sicherheits-Unternehmens warnen vor einem SMS-Trojaner, der sich...

[mehr]

Noch anschlussfreudiger: Raspberry Pi B+

Element14 Raspberry Pi B+ Infografik.

Der Mini-Computer Raspberry Pi bietet in seiner neuen Version B+ mehr Konnektivität und kommt mit...

[mehr]
Anzeige
Anzeige